f Bob

Friedrich/Schüller sind auf Kurs. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Friedrich souverän auf WM-Rekordkurs – Baumgartner 16.

Der deutsche Bobpilot Francesco Friedrich liegt zur Halbzeit der Zweierbob-Weltmeisterschaft mit einer souveränen Führung auf WM-Rekordkurs. Der Pusterer Patrick Baumgartner beendete die ersten beiden Läufe auf Rang 16.

Bei Schneetreiben und Temperaturen um den Gefrierpunkt im ostdeutschen Altenberg fuhr der 30-jährige Friedrich mit seinem Anschieber Alexander Schüller am Samstag der Weltelite davon und hatte vor den zwei Läufen an diesem Sonntag 0,88 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Johannes Lochner, der mit Anschieber Eric Franke fuhr.


Friedrich wäre mit seinem zehnten WM-Titel dann alleiniger WM-Rekordsieger, nachdem es der legendäre Azzurro Eugenio Monti ebenfalls auf 9 WM-Goldmedaillen brachte.

Patrick Baumgartner und sein Anschieber Eric Fantazzini liegen nach 2 Durchgängen auf Platz 16. Im ersten Lauf hatte der Bobpilot aus Issing (Gemeinde Pfalzen) Rang 13 erzielt, im 2. Lauf musste er sich mit der 19. besten Laufzeit begnügen. Auf das führende deutsche Duo fehlen 1,80 Sekunden.

Maier stürzt

Der Nordtiroler Benjamin Maier, der im Zweierbob-Weltcup in dieser Saison 2 Mal Rang 3 geholt hatte, ist im zweiten Lauf gestürzt und damit ausgeschieden. Im ersten Lauf lagen Maier und Anschieber Markus Sammer auf Rang 16, im 2. Lauf kippte ihr Bob im Mittelteil um und schlitterte durch den Kanal. Maier und Sammer konnten selbstständig aussteigen und blieben – wie auf TV-Bildern zu erahnen – offenbar unverletzt.

Autor: am/dpa/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210