6 Freestyle

Bei den Herren ruhen die Südtiroler Hoffnungen auf Ralph Welponer. © Pentaphoto

Welponer ist nicht mehr Alleinunterhalter

Lange Zeit war Ralph Welponer als Alleinunterhalter in der italienischen Freestyle-Szene unterwegs. Jetzt bekommt der Mann aus St. Ulrich in der A-Nationalmannschaft Gesellschaft.

Die Comeback-Saison nach Kreuzbandriss ist für Welponer nicht nach Wunsch verlaufen, nichtsdestotrotz deutete der 22-Jährige sein Potenzial mehrmals an. In der nächsten Saison will er den nächsten Schritt gehen, vielleicht sogar um das Podest mitkämpfen.

Junge Freestyler rücken nach
Seine Bestätigung im A-Kader ist keine Überraschung, dafür aber die Beförderung vom 17-jährigen Filippo Levis und dem erst 16-jährigen Leonardo Donaggio. Sie sollen von Welponer profitieren und sich in seinem Rücken entwickeln. Mit Matteo Giacomuzzi (Kastelruth), Moritz Happacher (Sexten), Simon Leitner (Pfalzen) und René Monteleone (St. Ulrich) gehören vier Südtiroler dem Jugendkader der Nationalmannschaft an. Das gab der italienische Wintersportverband Anfang der Woche bekannt.

Bei den Damen hält Dauerbrennerin Silvia Bertagna (St. Ulrich) die Südtiroler Fahne hoch, wobei noch nicht fest steht, ob die 33-Jährige ihre Karriere fortführt. Das sie das Zeug hat, ganz vorne mitzumischen, steht außer Frage. Vielmehr bereitet der Grödnerin immer wieder das Knie Probleme. Elisa Maria Nakab komplettiert das zweiköpfige Gespann des Damen-Nationalteams.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210