o Langlauf

Federico Pellegrino (Foto Fisi)

Federico Pellegrino erstmals am Podest

In Davos, da fühlt sich Federico Pellegrino daheim: Der Skilangläufer aus dem Aostatal lief am Samstag im Sprint aufs Podest.

Am Ende musste sich der 27-Jährige nur dem Norwerger Johannes Hösflot Kläbo geschlagen geben und belegte so Platz zwei. Es war der erste Podestplatz des Italieners in dieser Saison. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass sich Pellegrino in der Schweizer Lokalität pudelwohl fühlt: 2014 und 2015 konnte er das Rennen nämlich gewinnen, 2013 landete er auf Rang drei.

Auch zwei Südtiroler waren mit dabei: Der Bozner Stefan Zelger belegte in der Qualifikation 39 und verpasste das Viertelfinale der besten 30 um nur zwei Sekunden. Michael Hellweger aus dem Sarntal wurde indes 75.


FIS Weltcup Sprint in Davos

1. Johannes Hösflot Kläbo (NOR) 2.28,07 Minuten
2. Federico Pellegrino (ITA) +1,80 Sekunden
3. Alexander Bolschunow (RUS) 4,64
4. Ristomatti Hakola (FIN) +5,39
5. Richard Jouve (FRA) +8,65

39. Stefan Zelger (ITA/Bozen)
75. Michael Hellweger (ITA/Weißenbach im Sarntal)



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210