o Langlauf

Dietmar Nöckler (Foto: Pentaphoto)

Halfvarsson legt im 10-km-Lauf nach – Nöckler bleibt ohne Punkte

Am Samstag wurde die Mini-Tour der Skilangläufer in Lillehammer (Norwegen) mit einem 10-km-Skatingrennen fortgesetzt. Ebenso wie beim Sprint am Freitag gab es für den Brunecker Dietmar Nöckler dabei kein Erfolgserlebnis.

Nöckler musste sich beim zweiten Rennen der Mini-Tour mit dem 37. Platz begnügen. Der Pusterer war damit der zweitbeste Langläufer eines insgesamt enttäuschenden italienischen Teams, aus dem lediglichFrancesco De Fabiani (Platz 24) in die Punkte lief. Neben Nöckler bliebenauch Giandomenico Salvadori (57.), Federico Pellegrino (58.) und Maicol Rastelli (80.) hinter den Erwartungen zurück.

Nicht zu schlagen war im 10-km-Rennen der Schwede Calle Halfvarsson, der bereits am Freitag den Sprint für sich entschieden hatte. Der Skandinavier setzte sich in 23:04.9 Minuten hauchdünn vor seinem Landsmann Marcus Hellner (+0.8 Sekunden) durch. Das Podest komplettierte der Russe Sergey Ustiugov (+6.7 Sekunden).


Weltcup der Skilangläufer in Lillehammer (NOR) – Endstand 10 km Skatingrennen:

1. Calle Halfvarsson (SWE) 23:04.9 Minuten
2. Marcus Hellner (SWE) +0.8
3. Sergey Ustiugov (RUS) +6.7
4. Finn Haagen Krogh (NOR) +7.4
5. Simen Hegstad Krueger (NOR) +13.2
6. Martin Johnsrud Sundby (NOR) +13.5
7. Dario Cologna (SUI) +14.3
8. Matti Heikkinen (FIN) +18.5
9. Maurice Manificat (FRA) +20.4
10. Alex Harvey (CAN) +23.5

24. Francesco De Fabiani (ITA) +49.5
37. Dietmar Nöckler (ITA/Bruneck) +1:11.7
57. Giandomenico Salvadori (ITA) +1:38.2
58. Federico Pellegrino (ITA) +1:40.1
80. Maicol Rastelli (ITA) +2:33.0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210