o Langlauf

Wurde guter 21. im Massenstart: Dietmar Nöckler. (Foto: Pentaphoto)

Kasache Poltoranin holt sich den Tagessieg - Nöckler wird 21.

Alexey Poltoranin hat sich den Sieg beim Massenstart der Tour de Ski am Dreikönigstag geholt. Dario Cologna, der Gesamtführende, wurde Vierter.

Nach dem guten 16. Platz beim 15-Kilometer-Freistil am Freitag, hat Dietmar Nöckler auch beim Massenstart über die selbe Distanz ein gutes Resultat eingefahren. Am Ende wurde der Brunecker 21. Es dürfte der letzte Auftritt bei der Tour de Ski für Nöckler gewesen sein. Bei der Freistil-Verfolgung am Sonntag wird er nicht dabei sein. Nöckler will sich auf die Sprintweltcup in einer Woche in Dresden konzentrieren. Dort rechnet er sich, zusammen mit seinem Teamkollegen Federico Pellegrino, einiges aus.


Kasache holt sich den Tagessieg, Cologna weiter Gesamtführender

Der Tagessieg ging an Alexey Poltoranin aus Kasachstan. Er war am Ende nur 0,4 Sekunden schneller als der Russe Andrey Larkov. Platz vier holte sich Alex Harvey aus Kanada. Dario Cologna wurde Vierter.

In der Gesamtwertung liegt der Schweizer damit weiterhin klar in Führung. Mit über einer Minute Vorsprung, hat Cologna ein dickes Polster auf Poltoranin. Dieser hat sich durch seinen Sieg am Russen Sergey Ustiugov vorbeigeschoben und ist neuer Gesamtzweiter. Am Sonntag steht das große Tour-de-Ski-Finale mit dem spektakulären Berganstieg auf den Alpe Cermis auf dem Programm.


Weng gewinnt bei den Frauen

Den Tagessieg beim Massenstart über 10 Kilometer der Frauen holte sich die Norwegerin Heidi Weng. Krista Parmakoski aus Finnland wurde Dritte. Das Podest wurde von der Österreicherin Teresa Stadlober komplettiert.



Tour de Ski, 15 Kilometer Massenstart der Herren im Fleimstal

1. Alexey Poltoranin (KAZ) 38.40,3 Minuten
2. Andrey Larkov (RUS) +0,4 Sekunden
3. Alex Harvey (CAN) +0,9
4. Dario Cologna (SUI) +2,3
5. Alexander Bolshunov (RUS) +15,0
6. Daniel Rickardsson (SWE) +20,2
7. Francesco De Fabiani (ITA) +23,1
8. Hans Christer Holund (NOR) +26,4
9. Didrik Tönseth (NOR) +27,0
10. Niklas Dryhaug (NOR) +28,6

21. Dietmar Nöckler (ITA/Bruneck) +1.02,00

Autor: sportnews