o Langlauf

Bronze und Silber für Björn Angerer und Sara Hutter.

Südtirols Nachwuchs überzeugt bei Italienmeisterschaft

Eine erfolgreiche Italienmeisterschaft erlebten Südtirols Nachwuchs-Skilangläufer bei den Italienmeisterschaften am Wochenende. Insgesamt holten die heimischen Athleten in Asiago in den Altersklassen U18 und U20 drei Medaillen.

Über gleich drei Medaillen durften Südtirols Nachwuchs-Langläufer am Wochenende in Asiago jubeln. Die Laaserin Sara Hutter holte am Sonntag in ihrer Altersklasse U18 im klassischen Einzelstart über fünf Kilometer die Silbermedaille. Auf die siegreiche Anna Rossi fehlten gerade mal 3,2 Sekunden. Beim Rennen der Burschen über zehn Kilometer durfte sich Björn Angerer aus Schlinig über Bronze freuen. Angerer kam 17,9 Sekunden nach Gold-Gewinner Andrea Gartner ins Ziel. Silber ging den Trentiner Matteo Ferrari.

Bereits am Samstag war ein Freistil-Sprint über die Bühne gegangen. Hierbei sicherte sich Thea Schwingshackl aus Taisten in der Altersklasse U20 die Bronzemedaille hinter Nicole Monsorno und Valentina Maj.

Thea Schwingshackl (rechts im Bild) holte hinter (v.l.) Valentina Maj und der siegreichen Nicole Monsorne den dritten Rang.


In der Altersklasse U18 wurden die Freistil-Sprints als Italienpokal gewertet. Hierbei sicherte sich Hutter den Sieg.

Im Sprint-Italienpokal der allgemeinen Klasse holte der 22-jährige Sarner Michael Hellweger hinter Giacomo Gabrielli den zweiten Platz. Der 22-jährige Laaser Florian Cappello holte Rang drei. Bei den Italienpokal-Rennen der allgemeinen Klasse am Sonntag in der klassischen Technik überzeugte Cappello mit dem zweiten Rang hinter Paolo Ventura.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210