z Nordische Kombination

Holte beim Weltcup-Finale sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis: Aaron Kostner.

Aaron Kostner erzielt sein bestes Weltcup-Ergebnis

Dass der 19-Jährige Aaron Kostner eine der größten Nachwuchs-Hoffnungen für die „Azzurri“ bei den Nordischen Kombinierern ist, hat er am Sonntag eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Platz zwölf bedeutete sein bestes Weltcup-Ergebnis.

Bereits bei den Weltmeisterschaften Ende Februar hatte Aaron Kostner mit Rang 13 überrascht. Nun setzte der 19-jährige Grödner noch eins drauf und schaffte es beim Weltcup-Finale in Schonach in Deuschland auf Rang zwölf. Vor allem in der Loipe zeigte er einmal mehr eine starke Leistung und machte einige Plätze gut. Der Sprungdurchgang war wegen zu starken Windes abgesagt worden. Stattdessen wurden die Ergebnisse der sogenannten „Provisional Competition Round“ (PCR), einer Art Qualifikationsrunde, vom Samstag herangezogen. Hier hatte Kostner Platz 24 geholt. Samuel Costa schaffte es nach Rang 53 ind der PCR noch auf den 41. Platz.

Nur knapp das Podest verpasst hat Alessandro Pittin. Der „Azzurro“ holte nach Platz 22 in der PCR noch den vierten Platz.

Riiber triumphiert

Den Sieg holte sich der Norweger Jarl Magnus Riiber vor seinem Landsmann Jan Schmid. Dritter wurde der Österreicher Bernhard Gruber, der sich am Vortag den Sieg geholt hatte (SportNews hat berichtet).

Mit Saisonsieg zwölf egalisierte Riiber die bisherige Bestmarke des Finnen Hannu Manninen. Riiber, der am Samstag Dritter geworden war, gewann damit auch souverän und mit großem Vorsprung den Gesamtweltcup.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210