z Nordische Kombination

Samuel Costa wurde disqualifiziert. © APA/afp / JOE KLAMAR

Panne bringt „Azzurri“ um Medaillenchance

Am Samstag findet bei der Weltmeisterschaft in Seefeld der Teambewerb der nordischen Kombinierer statt. Dabei mussten die „Azzurri“ eine bittere Pille schlucken.

Nach dem Springen lag das Quartett, bestehend aus den beiden Südtirolern Aaron Kostner und Samuel Costa sowie Raffaele Buzzi und Alessandro Pittin, an ausgezeichneter 5. Stelle. Somit wäre im zweiten Durchgang, dem Langlaufen, noch alles drin gewesen für eine Überraschung. Doch dann kam von der Jury die kalte Dusche: Samuel Costa, der einen starken Sprung gemacht hat und maßgeblich zum guten Abschneiden beigetragen hat, wurde disqualifiziert. Der Grund: Costa unterschritt das vorgeschriebene Mindestgewicht.

Folglich müssen die „Azzurri“ mit rund 4 Minuten Rückstand in die Loipe starten. Gewonnen wurde das Springen von den Österreichern (493,9 Punkte), dahinter folgen Japan (493,0), Norwegen (481,0) und Deutschland (463,4).

Der Langlauf-Bewerb geht ab 14.45 Uhr über die Bühne.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210