n Rodeln Kunstbahn

Ludwig Rieder/Patrick Rastner rodelten in Sigulda auf Platz 15 © Hermann Sobe

Einheimische Doppelsitzer rodeln hinterher

Beim Weltcup der Kunstbahnrodler im lettischen Sigulda gab es für die Südtiroler Doppelsitzer nichts zu holen.

Alle 3 einheimischen Duos mussten sich mit einer Platzierung jenseits der ersten 10 zufriedengeben. Während Emanuel Rieder/Patrick Kainzwaldner nach einer Leistungssteigerung im 2. Durchgang von Rang 17 auf Platz 13 vorfuhren, belegten Ludwig Rieder/Patrick Rastner sowie Ivan Nagler/Fabian Malleier die Ränge 15 bzw. 18. Zum Vergleich: Noch vor einer Woche waren alle 3 Südtiroler Doppelsitzer beim Weltcup in Lillehammer in den Top-10 gelandet.

Dem Doppelsitzer-Bewerb in Sigulda drückten die lettischen und deutschen Rodler dick und fett ihren Stempel auf. Die Gebrüder Sics verwiesen vor heimischem Publikum Tobias Wendl/Tobias Arlt sowie die Gesamtweltcup-Führenden Toni Eggert/Sascha Benecken (beide Deutschland) auf die weiteren Podestplätze und feierten ihren 2. Saisonsieg. Auch auf den Rängen 4 und 5 landeten mit Gueuke/Gamm (GER) sowie Gudramovics/Kalnins (LAT) Rodler aus diesen beiden Nationen.

Die Weltcup-Etappe in Lettland wird am Sonntag mit dem Einsitzer der Herren und den Sprint-Rennen abgeschlossen.

Kunstbahnrodel-Weltcup in Sigulda (LAT) – Doppelsitzer:
Pos.NameLandZeit
1.A. Sics/J. SicsLAT1.23,804 Minuten
2.T. Wendl/T. ArltGER+0,030 Sekunden
3.T. Eggert/S. BeneckenGER+0,241
4.R. Gueuke/D. GammGER+0,436
5.O. Gudramovics/P. KalninsLAT+0,463
13.E. Rieder/P. KainzwaldnerITA/Meransen+Villanders+1,285
15.L. Rieder/P. RastnerITA/Meransen+Lüsen+1,476
18.I. Nagler/F. MalleierITA/Campill+Völlan+2,038



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210