n Rodeln Kunstbahn

Zurzeit bärenstark in Form: Dominik Fischnaller. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Er hat es wieder getan: Fischnaller rast aufs Podest

Ein bärenstarkes Weltcup-Ergebnis von Dominik Fischnaller: Beim Einsitzer-Bewerb in Sigulda raste der Kunstbahnrodler aus Meransen aufs Stockerl.

In etwas weniger als vier Wochen beginnen die Olympischen Spiele in Peking. Dominik Fischnaller präsentiert sich schon in Topform. Der Meransener fuhr beim Weltcup in Sigulda auf Rang 3 und hat somit seinen vierten Podestplatz in dieser Saison unter Dach und Fach gebracht.


Bereits nach dem ersten Durchgang lag der 28-Jährige auf Top-3-Kurs: Zeitgleich mit dem Deutschen Felix Loch teilte er sich den zweiten Platz, nur der Lette Kristers Aparjods war schneller. In der Entscheidung zeigte Fischnaller dann eine solide und fehlerlose Fahrt und krallte sich so im Endranking Platz 3. Felix Loch war minimal schneller, während Aparjods auch im zweiten Lauf in einer eigenen Klasse fuhr und sich den Heimsieg schnappte.

Kevin Fischnaller, der Cousin von Dominik, schloss das Rennen an 14. Position ab, während Lukas Gufler 29. wurde. Dominik Fischnaller stehen nun vier Podestplätze zu Buche: In Sotschi wurde er Dritter und gewann den Sprint, in Igls wurde er ebenfalls Dritter und nun folgt ein neuerlicher Bronze-Rang in Sigulda.

Weltcup in Sigulda, Einsitzer Herren
Pos.NameLandZeit
1.Kristers AparjodsLAT1.36,483 min
2.Felix LochGER+0,186 sec
3.Dominik FischnallerITA/Meransen+0,201
4.Roman RepilovRUS+0,393
5.Nico GleirscherAUT+0,463
14.Kevin FischnallerITA/Meransen+0,941
29.Lukas GuflerITA/Platt in Passeier+1,979


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH