v Rodeln Naturbahn

Evelin Lanthaler ist die Favoritin. © Miriam Jennewein

Weltcup-Showdown in Laas

In Laas entscheidet sich am Dienstag und Mittwoch der Weltcup der Naturbahnrodler.

Etwas früher als geplant treffen sich dieser Tage die besten Naturbahnrodler der Welt in Laas zum Weltcup-Finale. Weil die Weltmeisterschaften in Umhausen aufgrund der Wetterbedingungen am vergangenen Wochenende um eine Woche verschoben werden mussten, wurde das fürs Wochenende geplante Finale in der Vinschger Rodelhochburg vorverlegt. So steht am Dienstag die 5. Weltcup-Etappe an, am Mittwoch folgt die 6. und letzte Weltcup-Etappe.


Laas war in der vergangenen Saison – als Ersatzort für das slownische Zelezniki – nach 5 Jahren Pause in den Weltcupkalender zurückgekehrt. Die 859 Meter lange „Gafair“-Bahn bot eines der spannendsten Rennen des letzten Winters: Der Drittplatzierte nach dem ersten Lauf, Michael Scheikl (Österreich), feierte seinen zweiten Saisonsieg, vor den zeitgleichen Patrick Pigneter (Völs) und Thomas Kammerlander (Nordtirol).

Ausgerechnet Scheikl liegt diesmal auch im Gesamtweltcup vorne. Der Österreicher führt nach vier Rennen mit 355 Punkten, dahinter folgen Patrick Pigneter (310) und der Villanderer Alex Gruber (260).

Lanthaler ist die große Favoritin
Im Einsitzer der Damen gewann im Vorjahr die Passeirerin Evelin Lanthaler mit über einer Sekunde Vorsprung auf die Österreicherin Tina Unterberger. Die Laaserin Greta Pinggera wurde auf ihrer Heimbahn Dritte. Lanthaler führt in der Gesamtwertung mit 400 Punkten, vor ihren Teamkolleginnen Greta Pinggera (340) und Daniela Mittermair (260). Der Passeirerin, die in dieser Saison bisher alle 4 Rennen gewonnen hat, gilt somit auch diesmal als haushohe Favoritin auf den Gesamtsieg.

Bei den Doppelsitzern führen Pigneter/Clara mit 385 Punkten die Gesamtwertung an, vor den beiden Rodel-Brüdern aus Villnöß, Patrick und Matthias Lambacher (300).
Lanthaler und Pigneter im Training stark
Bereits am Montag fanden die ersten Trainingseinheiten statt. Bei den Damen hatte Lanthaler in beiden Läufen die Nase vorne, Pinggera landete jeweils auf dem 2. Rang. Mit Nadine Staffler möchte eine weitere Laaser Lokalmatadorin ein Wörtchen um die Podesplätze mitreden. Sie holte im zweiten Training Rang 3.

Bei den Herren erzielte Pigneter in beiden Läufen Bestzeit. Gemeinsam mit Florian Clara erzielte der Völser auch im Doppel im ersten lauf Bestzeit, im 2. Lauf erzielten Lambacher/Lambacher Bestzeit.

Das Programm von Laas

Dienstag, 09.02.2021 (5. Weltcup)
10 Uhr: Finallauf Herren, anschließend Blumenzeremonie
11.30 Uhr: Finallauf Damen, anschließend Blumenzeremonie
12.30 Uhr: Finallauf Doppelsitzer, anschließend Blumenzeremonie

Mittwoch, 10.02.2021 (Weltcupfinale)
9 Uhr: 1. Wertungslauf Herren
10 Uhr: 1. Wertungslauf Damen
10.45 Uhr: Finallauf Herren, anschließend Blumenzeremonie
11.30 Uhr: Finallauf Damen, anschließend Blumenzeremonie
12.30 Uhr: 1. Wertungslauf Doppelsitzer
13.30 Uhr: Finallauf Doppelsitzer, anschließend Blumenzeremonie

Alle Rennen gibt es im Livestream.



Autor: am/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210