L Ski Alpin

Dominik Paris wird Zweiter in Garmisch (Foto: Pentaphoto)

22. Podestplatz für Dominik Paris

Spannender geht´s nicht: Die Weltcupabfahrt der Herren in Garmisch-Partenkirchen war nichts für schwache Nerven. Weltmeister und Wengen-Sieger Beat Feuz (SUI) zeigte eine solide Fahrt, sicherte sich über den sogenannten „freien Fall“ mit sensationellen Linie den Abfahrtssieg. Platz zwei teilen sich Vincent Kriechmayr (AUT) und der Ultner Dominik Paris.

Für Paris ist es der 22. Podestplatz seiner Karriere, und zugleich sein bestes Ergebnis in Garmsich. Peter Fill aus Kastelruth kämpfte mit einer Erkältung undsicherte sich dennoch sensationell Platz sechs. „Trainingsweltmeister“ Christof Innerhofer rutschte nach 15 Fahrsekunden in einer Linkskurve am Innenski aus, verhinderte zwar akrobatisch einen Sturz, sein Rennen aber war gelaufen. Danach verkürzte „Inner“ seinen Rückstand auf Sieger Feuz mit Fortdauer der Strecke, im Ziel landete der Gaiser auf Platz 14. Der jungeEmanuele Buzzi aus Sappada überraschtemit Platz zehn, er dürfte damit im letzten Moment den vierten Startplatz für die Olympiaabfahrt ergattert haben. Alexander Prast aus Bozen kam nicht ins Ziel.

Mit seinem Sieg in Garmisch löste Beat Feuz den Norweger Aksel Lund Svindal an der Spitze der Abfahrtswertung ab.

Am Sonntag folgt in Garmisch der letzte Riesentorlauf vor Olympia (10.30/13.30 Uhr)


Ergebnis Abfahrt Garmisch
1. Beat Feuz (SUI) 1:55,39 Minuten
2. Vincent Kriechmayr (AUT) +0,18
2. Dominik Paris (Ulten/ITA) +0,18
4. Aksel Lund Svindal (NOR) +0,28
5. Hannes Reichelt (AUT) +0,36
6. Peter Fill (Kastelruth/ITA) +0,49
7. Thomas Dressen (GER) +0,53
8. Matthias Mayer (AUT) +0,64
9. Andreas Sander (GER) +1,06
10. Emanuele Buzzi (ITA) +0,99

14. Christof Innerhofer (Gais/ITA) +1,15
21. Matteo Marsaglia (ITA) +1,50
38. Mattia Casse (ITA) +2,30

Autor: sportnews