L Ski Alpin

Christof Innerhofer richtete mahnende Worte an die FIS (Pentaphoto)

Christof Innerhofer entschuldigt sich „für schlimme Worte"

Der Dritte des heutigen Super-G in Kitzbühel hat die ungewöhnlich harte Strafe gegen ihn akzeptiert und sich für die harsche Kritik an der FIS entschuldigt. Er habe allerdings keinen Fehler begangen.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210