L Ski Alpin

Hinterließ einen starken Eindruck: Dominik Paris. © Pentaphoto

Dominik Paris hat die Saslong schon im Griff

Am Donnerstag fand in Gröden das erste und einzige Abfahrtstraining statt. Auf verkürzter Strecke hat Dominik Paris dabei gezeigt, dass mit ihm zu rechnen ist.

Das Ultner Kraftpaket stellte die 4.-beste Zeit des Feldes auf. Bemerkenswert: Im oberen Teil war Paris noch verhalten unterwegs, im Mittelteil drückte er dann aber voll auf die Tube und stellte starke Zwischenzeiten auf. Obwohl die Saslong normalerweise nicht zu den Lieblingsstrecken von Domme gehört, wird mit ihm bei der Abfahrt am Samstag (11.45 Uhr) und auch beim Super-G am Freitag (11.45 Uhr) zu rechnen sein.

Ganz vorne lagen im Training, das aufgrund der schlechten Wetterprognosen schon um 10 Uhr und nicht wie geplant um 11.45 Uhr ausgetragen wurde, gleich 2 Norweger: Kjetil Jansrud stellte Bestzeit auf, Aleksander Aamodt Kilde landete mit 0,35 Sekunden Rückstand dahinter. Allerdings hat er einen Torfehler begangen. Platz 3 ging an den Franzosen Johan Clarey (+0,70), während Paris einen Rückstand von 0,78 Sekunden aufriss.

Innerhofer feiert Comeback
Neben Paris waren mit Christof Innerhofer und Peter Fill 2 weitere namhafte Südtiroler mit dabei. Innerhofer, der am Donnerstag sein erstes offizielles Abfahrtstraining nach dem Kreuzbandriss im März absolvierte, trat verständlicherweise noch nicht ganz auf das Gaspedal und kam mit 3,15 Sekunden Rückstand ins Ziel – bedeutet Platz 48. Peter Fill, der immer noch mit Schmerzen zu kämpfen hat, weist 3,32 Sekunden Rückstand auf und belegt Rang 54. Auch Florian Schieder und Alexander Prast bestritten das Training, allerdings gab es für sie über 4 Sekunden Rückstand.

Am Freitag kommt es auf der Saslong um 11.45 Uhr zum Super-G, am Samstag steht zur selben Zeit die Abfahrt an – immer vorausgesetzt, dass das Wetter auch mitspielt.

Abfahrtstraining in Gröden
Pos.NameLandZeit
1.Kjetil JansrudNOR1.50,27 min
2.Aleksander Aamodt KildeNOR+0,35 sec
3.Johan ClareyFRA+0,70
4.Dominik ParisITA/Ulten+0,78
5.Bryce BennettUSA+0,88
Adrien TheauxFRA+0,88
7.Josef FerstlGER+1,16
8.Jared GoldbergUSA+1,34
9.Niels HintermannSUI+1,35
10.Carlo JankaSUI+1,39
17.Emanuele BuzziITA+1,95
18.Mattia CasseITA+2,00
25.Guglielmo BoscaITA+2,23
48.Christof InnerhoferITA/Gais+3,15
51.Henri BattilaniITA+3,23
54.Peter FillITA/Kastelruth+3,32
63.Federico SimoniITA+3,85
65.Matteo MarsagliaITA+4,06
68.Florian SchiederITA/Kastelruth+4,19
69.Alexander PrastITA/Bozen+4,22
76.Davide CazzanigaITA+7,61

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210