L Ski Alpin

Italiens Riesentorlaufteam blickt gebannt auf den Renntag (Pentaphoto)

Ein Sturmtief lässt die Riesentorläufer zappeln - Startliste

Die erste Weltcupentscheidung der Frauen konnte am Samstag in Sölden planmäßig über die Bühne gebracht werden. Der für Sonntag angesetzte Männer-Riesentorlauf wackelt hingegen gehörig.

Für den Renntag sind am Rettenbachferner orkanartigen Windböen vorhergesagt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ungewiss, ob die Gondeln überhaupt fahren können und die Sicherheit für Athleten und Zuschauer gewährleistet ist. Eine Entscheidung könnte diesbezüglich bereits am frühen Morgen erfolgen. Eine Verschiebung auf Montag ist kein Thema. Laut Reglement werden Rennen, sollten sie beim Auftakt oder beim Finale am angesetzten Tag nicht stattfinden können, nicht nachgetragen.


Florian Eisath startet mit der "12"

Sollte der Riesentorlauf regulär über die Bühne gehen, so wird der Franzose Mathieu Faivre den ersten Durchgang um 10 Uhr eröffnen. Als erster Azzurro geht Luca De Aliprandini mit der Startnummer 9 ins Rennen. Die Südtiroler Florian Eisath, Manfred Mölgg und Riccardo Tonetti folgen mit den Nummern 12, 16 und 19. Dominik Paris hingegen hat die "32", Simon Maurberger die "57". Der zweite Durchgang ist für 13 Uhr geplant.

"Ich hoffe, dass wir fahren können. Hier in Sölden stand ich im vergangenen Jahr erstmals im Podium, das ist ein gutes Pflaster", so Florian Eisath am Vorarbend. Manfred Mölgg geht in Sölden bereits zum zwölften Mal an den Start. "Das ist ein komisches Rennen, da es so früh in der Saison stattfindet. Ich will in diesem Winter aber ganz vorne mitmischen, deshalb ist ein guter Start wichtig", so der Enneberger.


Im PDF-Anhang ist die vollständige Startliste angeführt!


SN/fop

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..