L Ski Alpin

Sie war auch diesmal nicht zu schlagen: Sofia Goggia. © APA/afp / FABRICE COFFRINI

Goggia ist die Königin von Crans-Montana

Sofia Goggia eilt von Sieg zu Sieg: Die Azzurra entschied auch die 2. Abfahrt im schweizerischen Crans-Montana für sich.

Bereits am Freitag hatte sich Goggia in der Schweiz den Sieg geholt. Am Samstag war die 28-Jährige aus Bergamo erneut nicht zu schlagen. Mit einer von oben bis unten optimalen Fahrt, schnell und mit einer starken Linie, erzielte Goggia einmal mehr Bestzeit.


Die Schweizerin Lara Gut-Behrami folgte mit einem Respektabstand von 0,27 Sekunden auf dem 2. Platz. Mit Elena Curtoni schaffte es eine weitere Azzurra auf das Podest. Die 29-jährige Lombardin landete auf dem 3. Rang.

Goggias Sieg war der 100. Sieg für Italiens Ski-Damen in einem Weltcuprennen. Mit ihrem 4. Abfahrtssieg in Serie hat Goggia nun insgesamt 11 Weltcupsiege auf dem Konto. Vier Abfahrtssiege in einer Saison waren zuletzt Rekordhalterin Lindsey Vonn in der Saison 2017/2018 gelungen. Auch die US-Amerikanerin schaffte das direkt in Serie.

Die Trentinerin Laura Pirovano rundete das überragende Ergebnis der Azzurre ab. Die 23-Jährige holte den 4. Rang und damit ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Bereits vor 2 Wochen in St. Anton am Arlberg hatte Pirovano mit Rang 5 überzeugt.

Nadia Delago, die bei der Abfahrt am Samstag mit Rang 10 ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis geholt hatte, beendete das Rennen diesmal auf dem 13. Platz (+1,44 Sek.).

Ledecka stürzt

Kurze Schockmomente gab es bei der Abfahrt von Ester Ledecka. Die Tschechin stürze in einen Fangzaun, kam jedoch glücklicherweise wieder selbst auf die Beine und konnte auch selbst ins Ziel fahren. Sie dürfte sich ersten Informationen zufolge nicht gravierend verletzt haben.



Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210