L Ski Alpin

Setzte sich im Slalom an die Spitze: Chiara Mair. © Chiara Mair/IG

ÖSV triumphiert im Ahrntal – Peterlini stürzt

Am Donnerstag wurde der Damenslalom des Europacups im Ahrntal abgehalten. Während sich die Technikerinnen des ÖSV über einen Doppelsieg freuen durften, nahm für die Trentinerin Martina Peterlini ihr Heimrennen ein trauriges Ende.

Chiara Mair fuhr im Ahrntal einen souveränen Sieg im Slalom ein. Die Tirolerin distanzierte ihre Teamkollegin Katharina Gallhuber um über vier Zehntelsekunden. Auf den dritten Platz kämpfte sich die Schwedin Elsa Fermbaeck. Lara Della Mea war mit ihrem sechsten Platz die beste Azzurra im Teilnehmerfeld. Die Südtirolerin Vera Tschurtschenthaler landete ebenso in den Punkten (20.).


Für Martina Peterlini gestaltete sich der Auftritt vor heimischer Kulisse indes weniger erfreulich. Die Trentinerin kam im zweiten Durchgang zu Sturz und verletzte sich schwer. Wie am Donnerstagabend bekannt wurde, ist ihre Saison nach einem Totalschaden im Knie beendet.

Die Herren waren hingegen beim Slalom in Pozza di Fassa gefordert. Dort gewann der Weltcupsieger von Val d'Isere Clement Noel vor dem Norweger Alexander Steen Olsen und Jett Seymour. Tobias Kastlunger (13.) war der beste Südtiroler im Feld.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH