L Ski Alpin

Alexis Pinturault zeigte eine bärenstarke Leistung (Foto agence zoom/FB) Florian Eisath war der beste "Azzurro" (Pentaphoto)

Pinturault stiehlt Hirscher die Show – Eisath verpasst Top 10

Alexis Pinturault hat Marcel Hirscher im Riesentorlauf von Val d’Isère wie schon im Vorjahr die Show gestohlen und das Rennen in eindrucksvoller Manier gewonnen. Keine Erfolgserlebnisse gab es dagegen für die Südtiroler Athleten.

Hirscher hat mit dem Riesentorlauf-Siegvon Beaver Creek vor einer Woche vorgelegt, Pinturault ist in seinem Heimrennen in Val d’Isère nachgezogen: Der Franzose, zur Halbzeit auf Rang drei, zeigte im zweiten Durchgang und bei deutlich besseren Sichtverhältnissen als noch im ersten Lauf eine Sahne-Fahrt, zauberte die beste Laufzeit in denSchnee und wiederholte so seinen Vorjahressieg. Da konnte auch Marcel Hirscher nichts mehr dran ändern: Der Österreicher, nach dem ersten Durchgang in Führung, präsentierte sich bei seiner zweiten Fahrt ungewöhnlich fehleranfällig und fiel auf Rang drei zurück. Platz zwei ging an den Deutschen Stefan Luitz, der bereits vor einer Woche in Beaver Creek als Dritter aufs Podest gestiegen war.

Kein Glück im zweiten Durchgang hatten dagegen die Südtiroler: Florian Eisath, zur Halbzeit auf Rang neun und somit in Lauerstellung, wies bei seiner zweiten Fahrt nur die 20.-beste Zeit auf undverpasste so als 12. einen Top-10-Platz. Manfred Mölgg (14. nach dem ersten Durchgang) hatte mit der ruppigen Piste arg zu kämpfen und wurde nach mehreren Fehlern nur 24. Riccardo Tonetti verlor ebenfalls zahlreiche Plätze und fiel von Rang 20 an die 28. Stelle zurück.


FIS Weltcup in Val d‘Isère, Riesentorlauf der Herren:

1. Alexis Pinturault (FRA) 1.51,18
2. Stefan Luitz (GER) +0,28
3. Marcel Hirscher (AUT) +0,54
4. Mathieu Faivre (FRA) +0,78
5. Henrik Kristoffersen (NOR) +0,90
6. Alexander Schmid (GER) +1,01
7. Zan Kranjec (SLO) +1,10
8. Manuel Feller (AUT) +1,66
9. Matts Olsson (SWE) +1,73
10. Thomas Fanara (FRA) +1,96

12. Florian Eisath (ITA/Eggen) +2,39
18. Giovanni Borsotti (ITA) +2,81
19. Luca De Aliprandini (ITA) +3,03
23. Roberto Nani (ITA) +3,41
24. Manfred Mölgg (ITA/St. Vigil) +3,44
28. Riccardo Tonetti (ITA/Bozen) +4,11



SN/td

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210