L Ski Alpin

Auch das Milität wird beim Skiweltcup in Adelboden eingespannt. (Foto: APA) Auch im Zielbereich ist noch einiges zu tun. (Foto: worldcupadelboden Twitter)

Ski-Weltcup in Adelboden kann stattfinden

Weil es in den letzten Tagen extrem stark geregnet und geschneit hat, stand der Skiweltcup der Herren in Adelboden auf der Kippe. Nicht, dass die Pisten nicht gut präpariert wären. Das Problem lag anderswo.

Seit Tagen gab es rund um Adelboden starken Regen. Am Donnerstgnachmittag hielt ein Abhang oberhalb der Straße zwischen Adelboden und Frutingen dem vielen Wasser nicht mehr stand und rutschte ab. Die Folge: Die Straße wurde zu einem großen Teil weggerissen. Stundenlang war Adelboden von der Außenwelt abgeschnitten.


Weltcup soll stattfinden

Kein Wunder, dass der Skiweltcup der Männer gehörig auf der Kippe stand. Am Freitagvormittag wurde aber bekannt, dass die Rennen in Adelboden plangemäß über die Bühne gehen werden. Ein lokaler Bauunternehmer soll die Straße so sanieren, dass sie zumindest einspurig befahrbar ist. Kurzzeitig wurde auch über einen Einsatz der Schweizer Armee und eine Not-Brücke nachgedacht. Weil der Bauunternehmer die Straße aber schneller herrichten könne, war diese Idee wieder verworfen worden.


Riesentorlauf und Slalom geplant

Verläuft alles nach Plan, dann wird das Rennwochenende in Adelboden mit dem Riesentorlauf am Samstag eröffnet. Die Rennen auf dem „Chuenisbärgli“ gehören zu den Klassikern im Herren-Weltcup. Am Sonntag steht dann der Slalom auf dem Programm.

Laut Veranstalter sollen bis dahin auch die Pisten in einem optimalen Zustand sein. Vor allem der untere Teil des Riesentorlauf-Hang ist durch die starken Regenfälle arg in Mitleidenschaft gezogen worden.


Das Programm in Adelboden

Samstag, 6. Jänner: Riesentorlauf (1. Lauf: 10.30 Uhr, 2. Lauf: 13.30 Uhr)
Sonntag, 7. Jänner: Slalom (1. Lauf: 10.30 Uhr, 2. Lauf: 13.30 Uhr)


SN/cst

Autor: sportnews