L Ski Alpin

Simon Maurberger, Manfred Mölgg und Stefano Gross (Fotos: Facebook) Dominik Paris posiert mit neuem Helmsponsor

Skistars verpassen sich im Schnalstal den Feinschliff

In der kommenden Woche herrscht im Vinschger Seitental wieder Hochbetrieb. 14 Tage vor dem Weltcup-Opening in Sölden trainieren hier nahezu alle italienischen Spitzenathleten.

Den Auftakt macht bereits am heutigen Sonntag die Frauen-Nationalmannschaft. Zum einen trainiert die Ennebergerin Manuela Mölgg mit dem Riesentorlauf-Team in Schnals, zum anderen auch die Speed-Auswahl, der mit Hanna Schnarf , Verena Stuffer und Nicol Delago auch drei Südtirolerinnen angehören. Insgesamt sind 16 Azzurre am Gletscher im Einsatz.

Am Dienstag stoßen dann auch die italienischen Riesentorläufer um Manfred Mölgg , Simon Maurberger , Dominik Paris und Florian Eisath dazu. Sie übersiedeln vom Weltcuport Sölden, wo sie erste Tests auf Nordtiroler Schnee durchführen, ins Schnalstal. Mit Wochenbeginn zieht es auch Patrick Thaler und die Slalom-Auswahl zur Saisonvorbereitung ins Skigebiet nahe der österreichischen Grenze.

Einzig die Abfahrer trainieren in der kommenden Woche nicht in Schnals. Sie schlagen aber am Dienstag unweit davon am Stilfser Joch ihre Zelte auf. Für das dreitägige Trainingslager wurden auch die heimischen Speed-Asse Christof Innerhofer , Werner Heel und Peter Fill einberufen. Letzter unterzieht sich vorher am Montag im Sportstützpunkt in Olgiate, nahe Mailand, einer ganzen Serie an Fitness- und Leistungstests.



Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..