L Ski Alpin

Matthias Mayer, Kjetil Jansrud und Dominik Paris (Pentaphoto) Für Paris ist es das erste Weltcup-Podium im Super-G Peter Fill belegte den 15. Rang Siegmar Klotz verpasste hingegen die Weltcuppunkte

Super-G in Lake Louise: Dominik Paris wird Dritter!

Am Samstag in der Abfahrt Vierter, heute im Super-G auf Rang drei: Dominik Paris ist sehr stark in die neue Speed-Saison gestartet. Der Ultner kletterte in einerm Weltcup-Super-G zum ersten Mal in seiner Karriere überhaupt auf das Podium. Den Sieg holte sich schon wie in der Abfahrt der Norweger Kjetil Jansrud.

Jansrud, der Olympiasieger im Super-G, stellte in 1.32,02 Minuten Bestzeit auf. Er verwies mit einer nahezu perfekten Fahrt den Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer (Österreich/+0,29) und den Abfahrts-Vizeweltmeister Dominik Paris (Ulten/+0,31) auf die Plätze. Für Paris, der nur 0,01 Sekunen schneller war als der Österreicher Otmar Striedinger, war es das beste Weltcup-Ergebnis im Super-G überhaupt, der bis dato nie über einen 13. Platz hinausgekommen war (in Kvitfjell, Anm. d. Red.).


Paris zum fünften Mal in seiner Karriere auf dem Podest

Dominik Paris stand in Lake Louise zum insgesamt fünften Mal in seiner Karriere im Weltcup auf dem Podium, wurde aber nach drei Siegen (Bormio, Kitzbühel und Lake Louise) und einem zweiten Platz zum ersten Mal Dritter. „Ich bin schon ein wenig überrascht, denn ich hätte mir nie gedacht, dass ich im Super-G so schnell einmal auf dem Podest stehen werde. Das harte Training, vor allem das Fahren vieler Kurven, hat sich ausgezahlt“, sagte der 25-jährige Ultner im Kurzinterview mit dem ORF.

Einen guten 15. Platz verbuchte der Kastelruther Peter Fill, der in der Abfahrt den 19. Rang eingeheimst hatte. Nicht ganz so stark wie in der Abfahrt (7.) war im Super-G Werner Heel. Auch für ihn gingen sich noch zwei Weltcuppunkte aus.


Innerhofer und Klotz gehen leer aus

Leer ausgegangen ist neuerlich der zweifache Olympiamedaillengewinner Christof Innerhofer, dem der Trainingsrückstand nach einer einmonatigen Verletzungspause (Rückenschmerzen) noch deutlich anzumerken ist. Auch für Siegmar Klotz gab es wie schon in der Abfahrt keine Weltcuppunkte.



FIS Weltcup Ski Alpin in Lake Louise (CAN), Super-G der Herren:


1. Kjetil Jansrud NOR 1.32,02
2. Matthias Mayer AUT +0,29
3. Dominik Paris ITA/Ulten +0,31
4. Otmar Striedinger AUT +0,32
5. Max Franz AUT +0,35
6. Hannes Reichelt AUT +0,42
7. Manuel Osborne-Paradis CAN +0,51
8. Johan Clarey FRA +0,57
9. Jan Hudec CAN +0,60
10. Patrick Küng SUI +0,67

15. Peter Fill ITA/Kastelruth +0,90
28. Werner Heel ITA/Walten +1,74
39. Siegmar Klotz ITA/Lana +2,31
48. Christof Innerhofer ITA/Gais +2,88

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210