L Ski Alpin

Das Podest in Kvitfjell: Reichelt, Fill und Guay (Foto: Pentaphoto)

Überragend: Peter Fill feiert seinen ersten Super-G-Sieg!

Keine 24 Stunden nach seinem zweiten Platz in der Abfahrt hat Peter Fill beim Weltcup im norwegischen Kvitfjell erneut zugeschlagen. Er schnappte sich überraschend den Sieg im Super-G.

Noch am Samstag hatte Peter Fill nach Platz zwei in der Abfahrt gewettert: „Es wäre Zeit, dass ich auch mal ein Rennen gewinne!“ Dass der 34-jährige Kastelruther diese Vorgabe nur tags darauf im Super-G in die Tat umsetzen würde, damit hatte niemand gerechnet. Wie bereits im Speed-Bewerb am Samstag legte er eine saubere Fahrt hin und zündete dann im Schlussteil den Turbo. Dort setzte er absolute Maßstäbe. Er stoppte die Zeitnehmung schließlich bei 1:32,83 Minuten. An dieser Bestmarke biss sich in der Folge die gesamte Konkurrenz die Zähne aus. Am nächsten kam dem Südtiroler der Österreicher Hannes Reichelt, der nur ein Zehntel langsamer war. Erik Guay aus Kanada fuhr mit 23 Hundertstel Rückstand auf den dritten Rang.

„Mit diesem Ergebnis hätte ich nie und nimmer gerechet, zumal es für mich bislang in dieser Saison im Super-G nicht wirklich rund lief. Ich kann es noch gar nicht richtig fassen, ich bin überglücklich“, so Fill im Siegerinterview. Bereits vier Mal stand er in diesem Winter auf dem Podium, allerdings noch nie auf dem höchsten Treppchen. Es ist dies nicht nur der erste Saisonsieg, sondern auch Fills Premerien-Erfolg bei einem Weltcup-Super-G.

Nicht nach Plan verlief der Super-G in Kvitfjell für Dominik Paris. Er verpasste mit einer verhaltenen Fahrt die Top-20-Plätze und reihte sich am Ende als 26. ins Klassement ein.


Weltcup-Super-G der Herren in Kvitfjell (NOR) – Endstand:

1. Peter Fill (ITA/Kastelruth) 1:32.83 Minuten
2. Hannes Reichelt (AUT) +0.10
3. Erik Guay (CAN) +0.23
4. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) +0.36
5. Beat Feuz (SUI) +0.37
6. Martin Cater (SLO) +0.44
7. Kjetil Jansrud (NOR) +0.48
8. Bostjan Kline (SLO) +0.75
9. Mauro Caviezel (SUI) +0.76
10. Manuel Osborne-Paradis (CAN) +0.81

26. Dominik Paris (ITA/Ulten) +1.43
38. Matteo De Vettori (ITA) +1.86
41. Emanuele Buzzi (ITA) +1.93
48. Guglielmo Bosca (ITA) +2.44



SN/Alexander Foppa

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210