P Snowboard

Emanuel Perathoner bei der Snowboard-WM in Park City. © APA/getty / EZRA SHAW

Boardercross: Perathoner krallt sich WM-Bronze

Die Snowboard-WM in Park City hat für Südtirol mit einem Podestplatz begonnen. Boardercrosser Emanuel Perathoner hat sich die Bronzemedaille geschnappt.

Dass die beiden Südtiroler Boardercross-Cracks, Omar Visintin und Emanuel Perathoner, zu den heißeren Eisen gehören, war bereits im Vorfeld klar. Und für Perathoner begann die Weltmeisterschaft auch sofort nach Wunsch, denn in der Qualifikation konnte ihm keiner das Wasser reichen. Auch Visintin qualifizierte sich souverän, doch im Finale kam für den Algunder im Achtelfinale das schnelle Aus.

Finale auf den letzten Metern entschieden

Perathoner hingegen war bis zum Finale in all seinen Heats der Schnellste. Als es schließlich um die Medaillenränge ging, musste Perathoner kämpfen. Der US-Amerikaner Mick Dierdorff feierte einen Start-Ziel-Sieg, dahinter kam Hanno Douschan (Österreich) ebenfalls recht locker zu Silber. Der Kampf um die Bronzemedaille wurde hingegen erst auf den letzten Metern entschieden. Bis dahin lag Lucas Eguibar vorne, doch schließlich konnte Perathoner den Spanier noch abfangen. Für den 32-Jährigen ist es die erste WM-Medaille seiner Karriere.

Bei den Damen gab es ebenfalls eine Medaille für die „Azzurri“. Michela Moioli fuhr hinter Weltmeisterin Eva Samkova (Tschechien) und der Britin Charlotte Bankes auf den dritten Rang.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210