P Snowboard

Roland Fischnaller gewann im vorigen Winter den Gesamtweltcup. © Miha Matavz Photography / Miha Matavz

Jetzt legen auch die Brettlfahrer los

Nachdem die meisten Wintersportler bereits einige Wettkämpfe bestritten haben, legen am Wochenende auch die Snowboarder los. Roland Fischnaller & Co. greifen in Cortina d'Ampezzo in die neue Saison ein.

Der vergangene Winter war aus Sicht der Azzurri in mehrerlei Hinsicht ein ganz besonderer. Nicht nur deshalb, weil Roland Fischnaller erstmals die große Kristallkugel holte. Mit Fischnaller, Mirko Felicetti, Edwin Coratti, Daniele Bagozza, Maurizio Bormolini und Aaron March landeten gleich 6 Parallel-Snowboarder aus Italien im Gesamtweltcup in den Top-12. Der Sieg im Nationencup war die logische Folge.


Auch wenn Bormolini, der in der Vorsaison 2 Mal am Podium stand, in den nächsten Wochen noch nicht dabei sein wird ( zog sich im Sommer einen Kreuzbandriss zu), stehen die Vorzeichen für die Azzurri für den Saisonauftakt gut. So war Fischnaller beispielsweise in den bisherigen 6 Weltcup-Rennen in Cortina nie schlechter als Zweiter (3 Siege). Diese Serie möchte der 40-jährige Villnößer auch am Samstag fortsetzten.

9 Südtiroler stehen im Aufgebot
Insgesamt 12 Parallel-Snowboarder aus Italien werden beim Heimrennen in Cortina dabei sein. Mit Fischnaller, March, Bagozza, Edwin Coratti, Marc Hofer, Gabriel Messner, Fabian Lantschner bzw. Nadya Ochner und Jasmin Coratti kommen gleich 9 davon aus Südtirol. Dazu gesellen sich noch Felicetti bzw. Giulia Gaspari und Lucia Dalmasso.
Weltcup-Auftakt der Snowboarder in Cortina:
Samstag: Parallel-Riesentorlauf der Damen und Herren, die Finalläufe (ab 17 Uhr)

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210