P Snowboard

Auf Ellidy Vlug wartet nun doch noch ein kleines Stück Familienglück. © EllidyVlug

Verstorbener Snowboarder wird Vater

Der australische Snowboard-Meister Alex Pullin verstarb vor rund einem Jahr bei einem Unfall beim Speerfischen. Seine damalige Freundin Ellidy Vlug ist nun schwanger – von ihm.

Der ehemalige Weltmeister der Snowboard-Cross-Disziplin wird Vater. Obwohl es zum Zeitpunkt des Todes keine eingefrorenen Spermien von Pullin gegeben hatte, erwartet nun seine Freundin Ellidy ein Kind von ihm. Dafür mussten Pullin Spermien entnommen werden, als er schon tot war.


Diese doch ungewöhnliche Prozedur wurde von britischen Ärzten in Australien vorgenommen, die dort laut den geltenden Vorschriften legal ist. Die künstliche Befruchtung gelang, wodurch Ellidy schwanger wurde. „Dein Dad und ich haben jahrelang von dir geträumt, Kleiner“, schreibt Ellidy Vlug auf Social Media.

Eine Schwangerschaft sei mit ihrem Freund Pullin ohnehin schon länger geplant gewesen. „Als mein Schatz seinen Unfall hatte, hielten wir alle an der Hoffnung fest, dass ich in diesem Monat schwanger sein würde. Wir hatten versucht, ein Baby zu bekommen“, erklärt sie weiter. Da es nicht geklappt hatte, wagte sie ihren letzten Versuch – der ihr nun geglückt war. „Ich war noch nie so sicher und aufgeregt über etwas in meinem ganzen Leben“, beendet sie ihre Botschaft.

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210