6 Freestyle

Markus Eder (l.), mit Arianna Tricomi, Marion Haerty und Victor De Le Rue © Facebook / Freeride World Tour

2 Südtiroler sind Freeride-Weltmeister 2019

Mit dem Finale in Verbier (FRA) ist am Samstag die Freeride World Tour 2019 zu Ende gegangen. Bei den Skifahrern ging der Gesamtsieg nach Südtirol: Weltmeister 2019 sind Markus Eder aus dem Ahrntal und Arianna Tricomi aus Corvara.

Ein 6. Platz beim Finale in Verbier reichte Markus Eder (28) zum Sieg in der Gesamtwertung. Zum Abschluss der Freeride World Tour gab es einen Doppelsieg für die Hausherren: Gorak Wadeck gewann vor seinem Landsmann Leo Slemett, Platz 3 ging an den Schweden Kristoffer Turdell, der in der Gesamtwertung Rang 3 hinter Eder und Slemett belegte.

Für den 28-Jährigen aus dem Ahrntal war die Freeride World Tour 2019 eine überaus erfolgreiche: In Hakuba (Japan) und Fieberbrunn (Österreich) gewann Eder, in Horse Golden (USA) wurde er Zweiter, Platz 6 beim Finale in Verbier und Rang 15 in Andorra fielen als Streichresultat aus der Wertung. Am Ende hatte Markus Eder mit 8700 Punkten fast1000 Punkte Vorsprung auf Turdell (7780).

Markus Eder (Foto Freeride World Tour).

Auch bei den Skifahrerinnen gewann die Gesamtwertung mit Arianna Tricomi eine Südtirolerin. Die Freeriderin aus Corvara, die sich im Vorjahr als erste Athletin aus Italien zur Weltmeisterin kürte, verteidigte ihren Titel und sicherte sich den Gesamtsieg mit 9100 Punkten vor Jacqueline Pollard (USA) mit 8480 Punkten. Die letzte Etappe in Verbier gewann Elisabeth Gerritzen (Schweiz) vor Tricomi und Hazel Birnbaum (USA).

Bei den Snowboardern ging der Gesamtsieg an die beiden Franzosen Victor De Le Rue und Marion Haerty.


Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210