1 Wintersport Mix

Zuschlag für Salt Lake City © SID / GEORGE FREY

Salt Lake City möglicher Olympia-Kandidat für 2030

Das US-amerikanische Olympiakomitee USOC hat Salt Lake City als möglichen Kandidaten für eine Bewerbung um die Winterspiele 2030 ausgewählt.

Dies gab das USOC am Freitag (Ortszeit) nach einem Meeting in San Francisco bekannt. Noch ist unklar, wann es zur offiziellen Kandidatur kommt.

Salt Lake City, Hauptstadt des US-Bundesstaates Utah, war bereits Gastgeber der Olympischen Spiele 2002 und setzte sich nun gegen den Konkurrenten Denver/Colorado durch. „Diese Entscheidung ermöglicht es dem USOC und Salt Lake City, den Dialog mit dem Internationalen Olympischen Komitee voranzutreiben“, hieß es in einer USOC-Mitteilung.

Dadurch, dass die Sportstätten von 2002 noch nutzbar sind, könnten die Spiele in Salt Lake City weniger kostspielig werden als die der vergangenen Jahre. Dies war einer der Vorteile gegenüber Denver.

Calgarys Rückzug für 2026
Zuletzt hatte die kanadische Stadt Calgary ihre Bewerbung um die Winterspiele 2026 wegen der zu erwartenden hohen finanziellen Belastungen für die Bürger zurückgezogen.

Nur noch Mailand/Cortina d'Ampezzo und Stockholm sind im Rennen. Sollte Italien mit Mailand und Cortina im Juni 2019 tatsächlich den Zuschlag für die Winterspiele 2026 dann ist es wahrscheinlich, dass die Biathlon-Wettbewerbe in Antholz ausgetragen werden. Auch Toblach mit der Nordic Arena hat bereits für die Langlaufrennen Interesse angemeldet. 2022 findet das Großevent in Peking statt.

Autor: sid/am

Empfehlungen

© 2019 Sportnews - IT00853870210