1 Wintersport Mix

Sandra Naeslund setzte sich in Nakiska die Krone auf. © Sandra Naeslund/Social Media

Wintersport-Ticker | Azzurri gehen in Nakiska leer aus

Im Wintersport geht es am Samstag Schlag auf Schlag. Was abseits der großen Entscheidungen in Wengen, Ruhpolding & Co. passiert, gibt es hier kompakt zusammengefasst im SportNews-Wintersport-Liveticker.

SKICROSS: Für die Azzurri war es ein Tag zum Vergessen. In der Entscheidung des Skicross-Weltcups von Nakiska erreichte kein Italiener die nächste Runde. Während sich bei den Herren Federico Tomasoni und der Trentiner Simone Deromedis im Achtelfinale verabschiedeten, war für Lucrezia Fantelli und Jole Galli in der Runde der letzten 8 Schluss. Den Sieg holten sich indes die Schwedin Sandra Naeslund und der Kanadier Kristofor Mahler.

+++

SKISPRINGEN: Slowenien hat das Team-Skispringen in Zakopane gewonnen. Angeführt von einem stark springenden Routinier Peter Prevc sicherte sich das junge Kollektiv den Sieg vor Deutschland und Japan. Italien hatte keine Mannschaft am Start.
+++
BOB: In St. Moritz ging am Samstag ein Zweierbob-Weltcup über die Bühne. Patrick Baumgartner belegte dabei mit seinem Teamkollegen Alex Verginer den 16. Rang. Der Sieg ging an das deutsche Duo Francesco Friedrich/Thorsten Margis.
+++
NORDISCHE KOMBINATION: Johannes Lamparter hat am Samstag, eine Woche nach seiner Sieg-Premiere in Val di Fiemme, seinen zweiten Weltcupsieg in der Nordischen Kombination gefeiert. Der Doppel-Weltmeister gewann in Klingenthal nach Rang drei im Springen nach 25:18,5 Minuten in der 10-km-Loipe 0,3 Sekunden vor dem Esten Kristjan Ilves und 0,7 vor Ryota Yamamoto. Azzurri waren keine am Start.
+++
KUNSTBAHNRODELN: Im Einsitzer-Rennen der Herren in Oberhof gab es einen deutschen Dreifachsieg. Johannes Ludwig gewann vor Max Langenhan und Felix Loch. Dominik Fischnaller verpasste als 12. einen Top-Ten-Platz. Zweitbester Südtiroler wurde Leon Felderer auf Rang 16. Kevin Fischnaller und Lukas Gufler belegten die Plätze 20 und 28.
+++
SNOWBOARD: Beim Mixed-Team-Event der Parallel-Riesentorläufer gingen keine Azzurri an den Start. Den Sieg auf der Simonhöhe (Österreich) holten sich die Lokalmatadoren Alexander Payer/Sabine Schöffmann vor Stefan Baumeister/Melanie Hochreiter (Deutschland).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210