h Eishockey

Andreas Bernard blickt voller Vorfreude auf sein neues Tätigkeitsfeld. © T. Wirth

Apfelsaft statt Eishockey: So plant Andy Bernard seine Zukunft

Italiens bester Eishockey-Torhüter hatte im Corona-Jahr 2020 viel Zeit zum Nachdenken, sehr viel Zeit. Die über Monate andauernde Suche nach einem Arbeitgeber hat ihn schließlich in die Selbstständigkeit geführt. Der Kalterer ist seit kurzem ein Jungunternehmer.

Zurzeit macht Andreas Bernard wieder das, was er am liebsten macht: Eine 170 Gramm schwere und bis zu 170 km/h schnelle Hartgummischeibe am Einschlag ins Tor zu hindern. Nach seinem kurzzeitigen Engagement beim HC Bozen spielt der Goalie aktuell in Schwedens zweithöchster Eishockeyliga. Parallel dazu kümmert er sich in seiner finnischen Wahlheimat um Obst- und Gemüseabfälle eines Supermarkts. Sie sollen ihm ein zweites Standbein und später einmal einen festen Job fernab der Eisflächen sichern.

Autor: alexander foppa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210