h Eishockey

Italien gewinnt verdient gegen Hungarn

Euro Ice Hockey Challenge: Italien sorgt für glanzvollen Abschluss

Das rundum erneuerte italienische Eishockey-Nationalteam hat die Euro Ice Hockey Challenge mit einem Prestigesieg gegen Gastgeber Ungarn abgeschlossen. Alle Treffer der Azzurri gingen auf das Konto von Südtiroler Spielern.

Das Blue Team, das in Budapest ohne "Italos" angetreten war, beendete das Turnier zwar auf dem letzten Platz, sorgte aber mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen gegen die favorisierten Ungarn für einen versöhnlichen Abschluss.

Coach Zanatta setzte dabei erstmals auf Philipp Kosta im Tor und ließ Oberdörfer und Rampazzo im letzten Spiel pausieren. Auch Diego Kostner konnte aufgrund einer leichten Muskelverletzung nicht mitwirken. In der achten Minute musst der ansonsten bärenstarke Kosta bei einem Abschluss von Sziranyi erstmals hinter sich greifen. Im Mittelabschnitt konnte Willeit jedoch für Italien ausgleichen, ehe Hofer nach dem Seitenwechsel sogar die erstmalige Führung fixierte. Es war dies das erste Powerplay-Tor der Azzurri im gesamten Turnierverlauf. Raphale Andergassen legte noch einen drauf und erhöhte - ebenfalls in Überzahl - auf 3:1. Ungern fand jedoch nochmal ins Spiel zurück. Zunächst verkürzte Kovacs, dann schickte Nagy beide Teams drei Minuten vor Schluss in die Verlängerung. Diese durfte Luca Zanatta gar nicht mehr bestreiten. Er musste kurz vor Schluss mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vom Eis und bekam den Sieg seiner Mitspieler nur mehr am Rande mit. Im Penaltyschießen lie Simon Kostner die Italiener nämlich jubeln.


Ungarn - Italien 3:4 n.P. (1:0, 0:1, 2:2, 0:0 0:1)

1:0 Bence Sziranyi (07.02), 1:1 Christian Willeit (39.24), 1:2 Armin Hofer (44.57), 1:3 Raphael Andergassen (48.24), 2:3 Csaba Kovacs (52.06), 3:3 Krisztian Nagy (57.27), entscheidender Penalty: Simon Kostner (Italien)


Die Ergebnisse der Euro Ice Hockey Challenge in Budapest
:

Freitag, 7. November

Polen – Italien 3:2
Ungarn – Südkorea 6:1

Samstag, 8. November
Italien - Südkorea 3:4 n.P.
Polen - Ungarn 6:4

Sonntag, 9. November
Südkorea - Polen 6:3
Ungarn - Italien 3:4 n.P.


Die Abschlusstabelle:

1. Polen 6 Punkte (12:12)
2. Südkorea 5 (11:12)
3. Ungarn 4 (13:11)
4. Italien 3 (9:10)

Autor: sportnews