h Eishockey

Michel Devos soll die HCP-Offensive erneut zum Erfolg führen (Foto: Foppa) Der 17-jährige Hannes Treibenreif buhlt um einen Platz im Rittner Tor Tommi Roope Ranta und Co. empfangen Valpe (Foto: Gruber)

Heute Abend der letzte Kraftakt vor der Länderspielpause

In der höchsten Eishockeyliga wird am heutigen Samstag die 14. Meisterschaftsrunde ausgetragen. Dabei stechen zwei Südtiroler Duelle ins Auge. Danach pausiert die Serie A eineinhalb Wochen lang.


HC Eppan – HC Gherdeina

Die Piraten wollen im Heimspiel gegen Gröden endlich zur nötigen Konstanz finden. In den vergangenen Wochen zeigten Überetscher einen deutlichen Formanstieg, gingen in den letzten beiden Spielen allerdings als Verlierer vom Eis. Gröden wird seinerseits versuchen, dem Heimsieg gegen Neumarkt Nachhalt zu verliehen und sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.


SHC Fassa – HC Pustertal

Die Wölfe reisen als haushoher Favorit nach Canazei. Alles andere als ein klarer Sieg der Pusterer gegen den Tabellennachzügler käme einer großen Überraschung gleich, zumal die Ladiner in den letzten beiden Pflichtspielen nicht weniger als 17 Gegentore einstecken mussten. Der HCP verfügt seinerseits über eine äußerst sattelfeste Defensive, wie der Auftritt gegen Asiago bewiesen hat.


HC Neumarkt – Ritten Sport

Tabellenführer Ritten gibt sich im Unterland ein Stelldichein. Auf Thomas Tragust und Co. wartet eine ganz harte Aufgabe, denn die Buam sind besonders in der Ferne eine Macht. Sie konnten alle ihre bisherigen sieben Auswärtsspiele für sich entscheide. Der Penaltysieg gegen Cortina hat allerdings gezeigt, dass auch der Meister verwundbar ist. Die Wildgänse werden alles daran setzen, dem großen Favoriten ein Bein zu stellen und gleichzeitig den dritten Heimsieg in Serie einzufahren.


SV Kaltern – HC Valpellice

Haben die Kalterer Hechte mit dem Auswärtssieg in Mailand Blut geleckt? Die Antwort wird das Heimspiel gegen Valpellice geben, denn die Piemontesen stellen eine absolute Standortbestimmung für die Überetscher dar. Sie haben am Donnerstag Fassa vom Eis gefegt und dabei einen klaren Aufwärtstrend erkennen lassen. Kaltern muss zuhause aber unbedingt gewinnen, um sich weiter vom Tabellenende zu entfernen.


HC Asiago – WSV Sterzing

Auf die Broncos wartet ein ganz harter Brocken: Sie müssen ins Odegar-Stadion nach Asiago. Das Team aus dem Veneto ist nach der Niederlage in Bruneck dringend auf drei Punkte angewiesen, um den Kontakt zu den vorderen Tabellenplätzen nicht abreißen zu lassen. Dementsprechend engagiert werden die Hausherren zu Werke gehen. Sterzing unterdessen muss unbedingt seine Auswärts-Torsperre (ein Treffer in drei Spielen) brechen, um auch in der Ferne endlich wieder voll zu punkten.



Der 14. Spieltag im Überblick (Samstag, 19.30 Uhr)

HC Eppan Roi Team – HC Gherdeina valgardena.it
SHC Val di Fassa – HC Pusteral Wölfe
HC Neumarkt Riwega – Rittner Buam
SV Kaltern Rothoblaas – HC Valpellice Bodino
SG Hafro Cortina - HC Milano Rossoblu (19.45 Uhr)
Migross Asiago – WSV Sterzing Weihenstephan (20.30 Uhr)


Die Tabelle:

1. Rittner Buam 34 Punkte (+2 Spiele)
2. HC Pustertal Wölfe 28
3. Hockey Milano Rossoblu 26 (+1 Spiel)
4. HC Asiago 25
5. HC Valpellice Bodino 25
6. HC Gherdeina valgardena.it 24
7. SG Hafro Cortina 18
8. WSV Sterzing Weihenstephan 18 (+1 Spiel)
9. HC Eppan Roi Team 15
10. HC Neumarkt Riwega 14
11. SV Kaltern Rothoblaas 7
12. SHC Fassa 6

Autor: sportnews