h Nordamerika

Eine feste Größe in der NHL: Alex Galchenyuk © Instagram

Warum sich ein NHL-Star in Asiago fit hält

Sein Vater ist Weißrusse, er hat die amerikanische Staatsbürgerschaft und im Sommer bereitet er sich in Asiago auf die neue Saison vor. Die Rede ist von Alex Galchenyuk, einem der bekanntesten Namen im Eishockey-Panorama.

Galchenyuk wurde das Eishockey in die Wiege gelegt, denn sein Vater Alexander stellte ihn bereits mit 20 Monaten auf den Schlittschuhen. So richtig mit dem Sport angefangen, hat der 25-Jährige aber erst in Asiago. Grund dafür war sein Vater, der in den Jahren 1999 bis 2001 auf dem Hochplateau spielte und mit den Stellati einen Meistertitel gewann.

In diesem Sommer kehrten Vater und Sohn zum zweiten Jahr in Folge zur alten Wirkungsstätte zurück, um bei einem Sommercamp, den Kleinsten das Eishockey beizubringen. Dabei ließ Alex seine ganze Klasse aufblitzen.

Hier ein Einblick:

View this post on Instagram

RABOTA

A post shared by Alex Galchenyuk Sr. (@galchenyuksr) on

Eine steile Karriere
Galchenyuks großes Talent wurde bereits früh entdeckt, sodass Scouts auf den 1.85 großen Flügelstürmer aufmerksam wurden und ihn nach Nordamerika lotsten, wo er es durch starke Leistungen in die U20-Nationalmannschaft der USA schaffte.

Im Jahr 2012 wurde der in Milwaukee geborene Galchenyuk beim NHL-Draft von den Montreal Canadiens an dritter Stelle gewählt. Nach sechs Saisonen in Kanada, zog es ihn im vergangenen Sommer zu den Arizona Coyotes, ehe er heuer zu den Pittsburgh Penguins wechselte. Dort will Galchenyuk seine ein wenig ins Stocken geratene Karriere neu lancieren. Seine Zahlen sind nichtsdestotrotz beeindruckend. In 518 Partien in der besten Liga der Welt sammelte er bisher 309 Scorerpunkte.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210