h Eishockey

Max Oberrauch und Philip-Michael Devos verbuchten zusammen vier Scorerpunkte Dan Tudin brachte Ritten gegen Eppan mit 2:0 in Führung

Italienpokal: Pustertal und Ritten ziehen in die Finalrunde ein

Alle vier Pokal-Viertelfinalduelle sind nach nur zwei Spielen entschieden: Pustertal, Ritten, Mailand und Valpellice werden im Januar im Final Four den Italienpokalsieger ermitteln. Sie entschieden die Best-of-three-Serien vorzeitig für sich.

Der HC Pustertal hat sein erstes großes Saisonziel erreicht und den Einzug in die Pokal-Finalrunde mit einem hart erkämpften 3:2 in Wolkenstein perkekt gemacht. Ausschlaggebend für den Erfolg der Wölfe war einmal mehr das überragende Offensivtrio um Giulio Scandella, Max Oberrauch und Philp-Michael Devos. Sie zerlegten den HC Gherdeina förmlich im Alleingang. Scandella und Oberrauch waren es, die den HCP mit 2:0 in Front schossen, ehe Derek Eastman für die Hausherren ausgleichen konnte. Im Schlussabschnitt war Scandella nach Zuspiel von Devos erneut zur Stelle und brachte die Wölfe definitiv auf die Siegerstraße. Der erneute Anschlusstreffer der "Furie" durch Justin Maylan kam zu spät.


Ritten gewinnt auch ohne Holt

Die Rittner Buam unterdessen fegten den HC Eppan zum zweiten Mal binnen drei Tagen mit einer richtigen Packung vom Eis. Nach dem 5:1 vom Donnerstag entschieden sie die zweiten Begegnung im Überetsch mit 6:1 für sich. Dabei musste der Meister auf seine etatmäßige Nummer eins Chris Holt verzichten. Er hat seinen Abschied vom Ritten angekündigt. Holt wurde durch den 17-jährigen Peter Treibenreif bestens vertreten. Allerdings machten ihm die Piraten das Leben nur selten schwer. Vielmehr waren es die Buam die das Spielgeschehen klar diktierten. Eric Johansson, Dan Tudin und Patrick Rissmiller sorgten praktisch schon vor der ersten Pause für die Vorentscheidung. Johansson und Rissmiller langten im zweiten Abschnitt jeweils ein weiteres Mal zu, ehe Thomas Spinell im Schlussdrittel sogar auf 6:0 stellte. Eppan blieb sieben Sekunden vor Schluss einzig der Ehrentreffer durch Stefan Unterkofler.

In den weiteren beiden Viertelfinalduellen setzten sich Mailand (gegen Asiago) und Valpellice (gegen Cortina) jeweils mit 2:0-Siegen durch.



Italienpokal-Viertelfinale – Ergebnisse Spiel 2:

HC Eppan Roi Team - Rittner Buam 1:6 (0:3, 0:2, 1:1)
0:1 Eric Johansson (12.06), 0:2 Dan Tudin (13.02), 0:3 Patrick Rissmiller (17.44), 0:4 Eric Johansson (22.21), 0:5 Patrick Rissmiller (37.01), 0:6 Thomas Spinell (45.16), 1:6 Stefan Unterkofler (59.53)
Endstand Best-of-three-Serie: 0:2 (1:5, 1:6) Ritten steht im Final Four

HC Gherdeina valgardena.it - HC Pustertal 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)
0:1 Giulio Scandella (4.13), 0:2 Max Oberrauch (24.39), 2:1 Derek Eastman (34.29), 1:3 Giulio Scandella (45.10), 2:3 Justin Maylan (59.18)
Endstand Best-of-three-Serie: 0:2 (0:4, 2:3) Pustertal steht im Final Four

Hockey Milano Rossoblu - Asiago Hockey 2:1 n.V. (0:1, 1:0, 0:0, 1:0)
0:1 Dan Sullivan (29.52), 1:1 David Vallorani (33.32), 2:1 Nicola Fontanive (62.52)
Endstand Best-of-three-Serie: 2:0 (3:2 n.P., 2:1 n.V.) Milano Rossoblu steht im Final Four

Hafro SG Cortina - HC Valpellice Bodino Engineering 2:4 (0:1, 1:3, 1:0)
0:1 Stefan Ilic (8.50), 0:2 Nate DiCasmirro (30.54), 1:2 Paul Albers (31.21), 1:3 Marco Pozzi (33.08), 1:4 Matti Kulmala (34.38), 2:4 Stanislav Gron (59.20)
Endstand Best-of-three-Serie: 0:2 (1:4, 2:4) Valpellice steht im Final Four


Autor: sportnews