h Eishockey

Simon Kostner glaubt an eine Reaktion der Rittner Buam (Pattis) Der erste Gegner der Buam ist der HC Gherdeina (Kostner) Am Samstag ist Ritten dann beim HC Pustertal zu Gast (Kostner)

Serie A: Zwei Derbys für Rittner Buam in 24 Stunden

Am heutigen Freitagabend steht der Vizemeister ab 20 Uhr vor eigenem Publikum gegen Gröden am Eis, während die Buam am morgigen Samstag auswärts in Bruneck auf den HC Pustertal treffen.

Eigentlich sind es nur 23 Stunden und 30 Minuten, die zwischen den beiden Derbys verstreichen. Zwei Lokalduelle, die Aufschluss darüber geben werden, aus welchem Holz die Rittner Buam 2015/16 wirklich geschnitzt sind.

Denn der Klub vom Hochplateau ist mit zwei Niederlagen gestartet: Das Supercup-Finale gegen Asiago ging ebenso (knapp) in die Hose, wie der Liga-Auftakt gegen Sterzing. "Natürlich hätten wir gerne mit Siegen begonnen. Nun können wir uns vor eigenem Publikum für die Niederlagen rehabilitieren. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, wir werden alles daran setzen, um das Eis als Gewinner zu verlassen", sagt Rittens Stürmer Simon Kostner.

Auch Gröden ist mit einer Niederlage in die Serie A gestartet. Die Ladiner zogen gegen den HC Pustertal den Kürzeren. Die Gelb-Schwarzen sind auch Rittens Gegner im zweiten Südtiroler Derby. "Es ist nicht so, dass die anderen Mannschaften viel besser gespielt hätten, als wir. In Sterzing ist das Match 1:0 für die Broncos ausgegangen, aber wir hätten diese Partie genauso gut knapp gewinnen können. Für eine Niederlage in Asiago braucht man sich auch nicht unbedingt schömen. Nun liegt es an uns zu zeigen, wer wir wirklich sind", so Kostner.


Chance für die Broncos

Auch Gröden bestreitet wie Ritten zwei Partien innerhalb von nur einem Tag. Nach dem bereits erwähnten Match in Klobenstein, in dem Locatin und Chelodi für die Ladiner auflaufen werden, geht es für die "Furie" ins eigene Pranives Stadion, wo Valpellice zu Gast sein wird. Auch die Piemontesen haben bis dato noch keine Zähler einfahren können.

In einer guten Form befindet sich Sterzing, das nach den Siegen gegen Ritten und Valpellice gemeinsam mit den Wölfen und Fassa das Klassement anführt. Nun wollen die Wildpferde aus dem Wipptal auch Cortina in die Knie zwingen und die Erfolgsserie auf drei Siege en suite ausbauen.


Serie A, 2. Spieltag (Freitag, 25. September - 20 Uhr)
Rittner Buam - HC Gherdeina

Serie A, 3. Spieltag (Samstag, 26. September)
HC Pustertal - Rittner Buam (19.30)
WSV Sterzing - Cortina (19.30)
Fassa - Asiago (19.45)
HC Gherdeina - Valpellice (20.30)


Die Tabelle:

1. HC Pustertal 6 Punkte
2. Fassa Falcons 6
3. WSV Sterzing 6
4. SGCortina 3
5. Rittner Buam 0 (-1 Spiel)
6. HC Valpellice 0
7. HC Gherdeina 0 (-1 Spiel)
8. Asiago Hockey0


https://www.youtube.com/embed/Y2MUap1iBB0

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210