h Eishockey

Elliscasis, Erlacher, Oberrauch und Obermair (v.l.) verlängerten beim HCP

Vier Stützen halten dem HC Pustertal die Treue

Der HC Pustertal arbeitet weiter am Kader für die nächste Saison in der Alps Hockey League und konnte die Verträge vierer langjähriger Stützen verlängern.

Angefangen bei Thomas Erlacher . Der bald 29-jährige Stürmer entwickelte sich in den letzten Jahren zur „Allzweckwaffe“ mit einem Attribut, das stets gern gesehen ist: Körperbetontes Spiel in allen Zonen der Spielfläche. „Örli“ wurde in den letzten Jahren als Mittelstürmer, Flügel und sogar als Verteidiger eingesetzt, wobei ihm in der abgelaufenen Spielzeit vier Tore gelangen.

Auch das langjährige Aushängeschild Max Oberrauch wird im kommenden Jahr in den Farben der Wölfe auflaufen. Der Paradestürmer des HC Pustertal des letzten Jahrzehnts hat inzwischen 221 Mal eingenetzt, in der Saison 2017/18 klingelte es im gegnerischen Kasten 18 Mal, wenn Oberrauch Maß nahm. Auch zum Gewinn im Supercup 2016 steuerte der Flügelstürmer den Siegtreffer bei.

Weiterhin Beton anrühren wird Danny Elliscasis . Im Verbund mit Armin Helfer gehörte der 24-jährige Toblacher zum Abwehrbollwerk, das die Wölfe durch die erste AHL-Saison begleitete. Kaum Gegentreffer, wenig Spielraum für den Gegner und viel „Wasserverdrängung“ vor dem Tragust-Tor: dafür steht Elliscasis, der nach einigen Lehrjahren und Einsätzen mit Junioren-Nationalteam, Farmteams und dem HCP Junior aus dem Kader des HC Pustertal nur mehr schwer wegzudenken ist.

Eigengewächs Benno Obermair wird den Wölfen ebenfalls wieder zur Seite stehen. Seit Jahren liefert der Mittelstürmer verlässliche Arbeit ab und spielte eine gute Premierensaison in der „Alps Hockey League“. Die Nummer 17 des HCP zählt seit Jahren zur Oberpustertaler „Fraktion“, die bei den Wölfen stets hohen Stellenwert hat. Zwei Tore, drei Vorlagen und eine gehörige Portion Kampfgeist verbuchte Obermair 2016/17, nun geht er in seine 8. Spielzeit beim HCP.






Autor: sportnews