h Eishockey

Fehervar gegen HCB (Foto: Vanna Antonello)

Zahnlose Füchse in Ungarn

Eine schwache Vorstellung geboten hat der HCB Südtirol in Fehervar. Am Samstagabend kassierten die Foxes eine 1:0-Niederlage. Allerdings: Neo-Goalie Matt Climie stand verletzungsbedingt nicht im Kasten, aber das war nicht der einzige Grund für die Niederlage.

Zur Erinnerung: Der HCB steht auf dem vorletzten Tabellenplatz der EBEL, Fehervar ist Schlusslicht. Trotzdem fanden die Weißroten nicht ins Spiel, nach zehn Minuten gingen die Ungarn durch Janos Hari in Führung. Die Statistik spricht eine klare Sprache: Fehervar schoss acht Mal auf das Bozner Tor, die Foxes kamen nur auf drei Schüsse auf das gegnerische Tor.

Im Mitteldrittel gab der HCB ein erstes Lebenszeichen von sich, war mit 20:7 Schüssen auf das Tor die klar überlegene Mannschaft. Zählbares kam jedoch nichts heraus, das zweite Drittel ging torlos zu Ende.

Im Schlussdrittel ging der Sturm der Füchse weiter, sie konnten ihre klare Überlegenheit am Eis aber nicht in Tore ummünzen. Am Ende sahen die 3020 Zuschauer in Fehervar den zweiten Sieg der Ungarn in Folge.

Das Hinspiel Mitte September hatte der HCB in der Eiswelle klar mit 7:2 gewonnen. Am Sonntag sind die Füchse zu Gast in Zagreb.


Fehervar AV – HC Bozen 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)
Tor: 1:0 Janos Hari (10.58)
Zuschauer: 3020


Sonntag, 5. November:
Zagreb - Bozen (17.30 Uhr/live Video33)
Dornbirn - Wien (17.30 Uhr)
Villach - Linz (17.30 Uhr)
Znojmo - Innsbruck (17.30 Uhr)
Klagenfurt - Salzburg (17.45 Uhr)
Fehervar - Graz (17.45)


Die Tabelle:
1. Vienna Capitals 40 Punkte/16 Spiele
2. EHC Liwest Black Wings Linz 33/17
3. EC Klagenfurter AC 30/17
4. HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ 25/17
5. EC Red Bull Salzburg 24/17
6. KHL Medvescak Zagreb 24/15
7. EC Villacher SV 23/17
8. Moser Medical Graz99ers 23/17
9. HC Orli Znojmo 23/18
10. Dornbirn Bulldogs 21/16
11. HCB Südtirol Alperia 19/17
12. Fehervar AV 18/17


Autor: sportnews