a Nationalteams

Leonardo Spinazzola (am Boden liegend) ist Italiens tragischer Held bei dieser EM. © POOL / STUART FRANKLIN

Spinazzolas emotionaler Brief: „Die Seele für die Kollegen geben“

Der italienische Fußball-Nationalspieler Leonardo Spinazzola hat nach seinem Achillessehnenriss einen emotionalen Brief an seine Teamkollegen geschrieben und ihnen seine volle Unterstützung für das EM-Finale am (heutigen) Sonntagabend gegen England versprochen.

„Die Verletzung hat mich vom Platz fortgerissen, aber sie kann mich nicht von der Gruppe trennen“, betonte Spinazzola in dem von der Tageszeitung La Stampa veröffentlichten Schreiben. Spinazzola war am Samstag als Zuschauer mit dem Team zum Finale nach London gereist – mit eingegipstem Bein und auf Krücken. „Ich spüre, dass ich noch viel zu geben habe: Auf den Platz werde ich in einigen Monaten zurückkehren, aber mir gefällt der Gedanke, dass wir uns heute Abend alle gegenseitig antreiben“, betonte der 28-Jährige von AS Roma, der sich seine schwere Verletzung ohne Fremdverschulden im Viertelfinale gegen Belgien zugezogen hatte.


Bis dahin war der Linksverteidiger einer der stärksten Spieler des Turniers gewesen. „Ich bin emotional, das verstecke ich nicht“, schrieb Spinazzola. „In wenigen Stunden werde ich mit den Jungs auf dem Platz sein und mit dem Land auf der Tribüne.“ In Wembley erwarte die Squadra Azzurra nun „der letzte Kampf dieser EM, die ich für immer in mir tragen werde. Von den magischen Nächten im Stadio Olimpico in Rom bis zu den Spielen im Fußball-Tempel gegen den Gastgeber.“

Spinazzola würde alles noch einmal so machen
Die verhängnisvolle Szene gegen Belgien bereue er nicht, betonte Spinazzola. „Wenn ich noch einmal zurückkehren könnte, würde ich wieder den Sprint anziehen. Ich würde es 100 Mal genauso machen, um einen Meter auf den Gegner zu gewinnen und die Partie auf unsere Seite zu ziehen“, schrieb der offensivstarke Außenspieler. „Das ist nichts Außergewöhnliches, das sind die Regeln der 'Azzurri': Du bist in diesem Abenteuer nur bis zum Schluss dabei, wenn du bereit bist, deine Seele für deine Teamkollegen zu geben.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos