a Fußball

Lorenzo Melchiori (links) ist Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld von Breno. © Facebook / usbreno

Außendienst | Ein erfolgreiches Wochenende für die Südtiroler

Wie in den vergangenen Jahren wirft die SportNews-Redaktion auch heuer wieder einen Blick auf Südtiroler Fußballprofis, die ihr Geld bei Klubs außerhalb der Region verdienen. Auch für Südtirols „Außendienstler“ neigt sich dabei die Saison zu Ende bzw. ist in einigen Spielklassen bereits beendet. Dabei gab es zuletzt einige Erfolge zu bejubeln.

Noch gefordert sind vor allem die Südtiroler in der Serie D. Lorenzo Melchiori trat mit Breno (Gruppe B) gegen Casatese an. Dabei erzielte der Bozner in der 7. Minute den wichtigen Treffer zur 1:0-Führung. Schlussendlich feierte Breno einen souveränen 3:0-Erfolg. Als 8. hat man jedoch so gut wie keine Chancen mehr auf eine Playoff-Teilnahme.


Vor dem Aufstieg in der Gruppe B stehen hingegen Simone Zanon und Seregno. Das Team aus der Lombardei liegt souverän an der Tabellenspitze und siegte am Wochenende mit 2:1 gegen Brusaporto. Zanon kam dabei aber nicht zum Einsatz.

Der Brixner Andrea Isufaj stand beim 3:2-Sieg von Ambrosiana (Serie D, Gruppe C) bei Muzane nicht im Kader. Sein Team befindet sich weiter im Tabellenmittelfeld und hat mit Abstieg und Aufstieg nichts zu tun.

Im Ausland aufgestiegen
Simon Straudi feierte mit Klagenfurt wie berichtet den Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse, Max Reinthaler hatte ebenfalls den Aufstieg (mit Rostock in die 2. deutsche Liga) bereits unter Dach und Fach gebracht. Der Südtiroler wird jedoch nicht mehr für Hansa auflaufen, sein Vertrag wurde nicht verlängert.

Auch in der italienischen Serie B ist für Südtirols „Außendienstler“ die Saison bereits zu Ende. Manuel De Luca und Emanuele Zuelli sind mit Chievo in der ersten Playoff-Runde gescheitert. Manuel Scavone konnte mit Pordenone den Klassenerhalt bereits klar machen.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210