a Fußball

Simon Straudi (links) bereitete am Wochenende einen Treffer vor.

Außendienst | Straudi in feinster Außenverteidger-Manier

Wie in den vergangenen Jahren wirft die SportNews-Redaktion auch heuer wieder einen Blick auf Südtiroler Fußballprofis, die ihr Geld bei Klubs außerhalb der Region verdienen. An diesem Wochenende zeigte Simon Straudi, dass er seine neue Position in hervorragender Manier meistert.

Eigentlich ist Simon Straudi als Mittelfeldspieler ausgebildet worden. Bei seinem Klub Austria Klagenfurt kommt der Brunecker aber zumeist als Außenverteidiger zum Einsatz. Dass er auch das kann, hat er schon mehrere Male bewiesen, schließlich ist er dort seit einigen Spielen gesetzt. An diesem Wochenende hat er seiner Position in einer Szene alle Ehre gemacht.


In der 30. Minute gab es Einwurf für die Austria Klagenfurt. Straudi schnappte sich den Ball und überraschte die Defensive der Gegner, FC Juniors OÖ, mit einem weiten Einwurf. Mitspieler Andersson hatte freie Bahn und verwertete die Straudi-Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:0. Am Ende hieß es 3:1 für Austria Klagenfurt, Straudi & Co. bleiben also im Rennen um den Aufstieg in die Österreichische Bundesliga.

In der Serie D gab es zwei weitere Siege für die Südtiroler im Außendienst zu bejubeln. Simon Laners Crema gewann mit 1:0 gegen Scanzorosciate, Laner selbst war für 70 Minuten auf dem Rasen. Das identische Spiel erlebte der Bozner Lorenzo Melchiori mit Breno. Auch sie gewannen 1:0 gegen Franciacorta, er wurde ebenfalls in der 70. Minute ausgewechselt. Simone Zanon kam beim 0:1 von Seregno Calcio gegen Desenzano Calvina nicht zum Einsatz.

Auch Max Reinthaler war am Wochenende für Hansa Rostock nicht mit am Start, beim 0:0 gegen FSV Zwickau stand er nicht im Teamroster. In der Serie B wird erst heute gespielt. Manuel De Luca und Emanuele Zuelli treffen um 14 Uhr mit Chievo Verona auf Ascoli.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210