a Fußball

Alessandro Camo war in der Hinrunde zwei Mal vom Elfmeterpunkt erfolgreich (Pattis)

Der FC Südtirol geht in Pavia auf Punktejagd

Ein Blick auf die Heimstatistik des Klubs aus der Lombardei genügt um festzustellen, dass es in Pavia nicht unmöglich ist einen Zähler zu ergattern. Der Gegner des FC Südtirol an diesem Sonntag um 14.30 Uhr liegt in der Tabelle mit 26 Punkten zwar auf Platz sechs – holte allerdings nur elf Zähler im heimischen Pietro-Fortunati-Stadion.

Acht Mal ist Pavia in dieser Saison vor heimischem Publikum aufgelaufen. Zwei Partien endeten mit einem Sieg, fünf mit einem Unentschieden und einmal musste der Klub von Coach Giorgio Roselli in den sauren Verliererapfel beißen. Das letzte Heimspiel gewann Pavia am 9. Dezember 1:0 Reggiana, ehe der Klub seinen freien Spieltag genoss und dann zwei Mal auswärts ran musste. In diesen Partien holten die Lombarden einen Sieg und ein Unentschieden, weshalb die Formkurve bei Pavia, das überhaupt seit sieben Spieltagen nicht mehr verloren hat, deutlich nach oben zeigt. Unterschätzten dürfen die Weiß-Roten den Traditionsklub also am Sonntag nicht, wenn in der 1. Divison Lega Pro der 19. Spieltag ausgetragen wird.

Der FC Südtirol reitet derzeit aber wie sein nächster Gegner auf einer Welle des Erfolgs. Die Vecchi-Truppe hat sechs Partien in Folge nicht mehr verloren und ist auch deshalb bis auf Platz drei in der Tabelle der 1. Division Lega Pro geklettert. Am Sonntag soll in Pavia das siebte Spiel mit Punktegewinn in Serie folgen.


Der FCS ist auswärts nur Mittelmaß

Allerdings ist der FCS auswärts alles andere als eine Macht. In neun Partien holte der Klub um Präsident Walter Baumgartner gerade einmal zehn Punkte. Für die Weiß-Roten stehen zwei Siege, ganze vier Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche. Die letzte Schlappe kassierte Südtirols einziger Profifußballklub am 12. Spieltag in Trapani, als Campo & Co. mit einer 4:0-Packung nach Hause geschickt wurden.

Wie man Pavia knacken kann zeigte der FC Südtirol im Hinspiel am zweiten Spieltag der Hinrunde, als sich die Weiß-Roten im heimischen Drusus Stadion 2:1 durchsetzten. Im September traf Alessandro Campo zwei Mal - jeweils vom Elfmeterpunkt.

Trainer Vecchi kann auf seinen Doppeltorschützen am Sonntag aber ebensowenig zurückgreifen, wie auf Clementi. Der Lehrmeister aus Bergamo wird die Anfangself von vergangenerWoche bis auf eine Position bestätigen. Einzig Bertoni wird in die Anfangsformation rücken. Die Folge ist der Wechsel von Uliano auf den linken Halbflügel, da Branca ein Spiel Sperre absitzen muss. Das Mittelfeld wird mit Furlan auf dem rechten Halbflügel komplettiert.

„Am vergangenen Wochenende hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Wir waren die gesamte zweite Halbzeit mit einem Mann mehr auf dem Feld, aber nichtsdestotrotz bin ich mit dem Punkt gegen eine starke Mannschaft wie Albinoleffe zufrieden. Dieser Zähler hat unsere Serie ohne Niederlage um ein Spiel verlängert und erlaubt es uns, weiterhin in der Playoffzone zu verweilen. Ich bin von der Qualität der Mannschaft überzeugt und auch deshalb werde ich nur geringfügige Veränderungen am Transfermarkt vornehmen“, sagte Sportdirektor Luca Piazzi vor dem Auswärtsspiel gegen Pavia.


Die möglichen Aufstellungen:

Pavia (4-4-2):
Kovacsik; Capogrosso, D’Orsi, Fasano, Losi; Statella, Ferrini, La Camera, Di Chiara; Cesca, Beretta.
Auf der Ersatzbank: Redaelli, Mangiarotti, Turi, Bracchi, Meza Colli, Lussardi, Romano.
Trainer: Giorgio Roselli

FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Iacoponi, Cappelletti, Bassoli, Martin; Furlan, Bertoni, Uliano; Fink, Maritato, Thiam.
Auf der Ersatzbank: Grandi, Kiem, Tagliani, Bontà, Candido (Ahmedi), Pasi, Bocalon.
Trainer: Giorgio Roselli

Schiedsrichter: Tiziano Reni aus Pistoia (Cecconi-Abruzzese)


1. Division Lega Pro (Gruppe A), 19 Spieltag (Sonntag, 13. Jänner 2013 - 14.30 Uhr)

Tritium – San Marino (Samstag 12.01.2013, 14.30 Uhr)
Albinoleffe - Cremonese
Lecce - Cuneo
Pavia - FC Südtirol
Portogruaro - Lumezzane
Trapani – FeralpiSalò
Treviso – Virtus Entella
Reggiana – Carpi (Montag 14.01.2013, 20.45 Uhr, live auf Rai Sport 1)
Spielfrei: Como


Die Tabelle der 1. Division, Gruppe A:

1. Lecce 31
2. Carpi 30
3. FC Südtirol 30
4. Trapani 29
5. V. Entella 26
6. Pavia 26
7. Lumezzane 23 (-1 Spiel)
8. Cuneo 23
9. San Marino 22 (-1 Spiel)
10. Cremonese 21*
11. Feralpisalo 18 (-1 Spiel)
12. Como 17*
13. Albinoleffe 15***
14. Portogruaro 15**
15. Reggiana 15
16. Tritium 9 (-1 Spiel)
17. Treviso 7 *

* -1 Strafpunkt
** -2 Strafpunkt
*** - 10 Strafpunkte

Autor: sportnews