a 1. Bundesliga

Bayerns Franck Ribery (links) jubelt mit Renato Sanches über den Siegtreffer. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Bayern triumphiert über RB Leipzig

Nach einem knappen 1:0-Sieg gegen RB Leipzig am Mittwochabend rückt der FC Bayern München bis auf auf sechs Punkte an Spitzenreiter Borussia Dortmund heran.

Ein ausgeglichenes, und über weite Strecken von Taktik geprägtes Spiel entschied schlussendlich Bayerns Franck Ribery in der 83. Minute. Der Franzose, der nach einer knappen halben Stunde für den verletzten Serge Gnabry eingewechselt worden war, zeigte seine alte Klasse, lies gleich mehrere Gegner aussteigen und traf sehenswert zum 1:0.

Nach einem Frust-Foul sah Leipzigs Stefan Ilsanker, der erst in der 81. Minute eingewechselt worden war, in der Nachspielzeit noch die berechtigte rote Karte. In Folge einer Rudelbildung flog auch Bayerns Renato Sanches mit Gelb-Rot vom Platz. Den knappen Sieg brachten die Münchner, die im Spiel lange ideenlos agiert hatten, hingegen locker über die Zeit.

Für den FCB war es der vierte Bundesliga-Sieg in Folge. Nach dem glanzlosen, aber immens wichtigen Sieg, rückte das Team von Niko Kovac bis auf sechs Punkte an Borussia Dortmund heran. Der bis dato souveräne Spitzenreiter hatte am Dienstagabend die erste Niederlage in der Bundesliga-Saison hinnehmen müssen (SportNews hat berichtet).

Bayern-Trainer Niko Kovac, der zuletzt stark in der Kritik stand, kann nach der Erfolgsserie nun etwas aufatmen. Der Kroate hatte zuletzt unter anderem das Konzept der Rotation abgeschafft und setzt mehr oder weniger auf eine Stammelf . Gegen Leipzig brachte Kovac das selbe Team wie beim 4:0-Sieg in Hannover am Wochenende.

Rasantes Rhein-Main-Derby
Die drei weiteren Partien am Mittwochabend endeten allesamt unentschieden. Eintracht Frankfurt kam in Mainz nicht über ein 2:2 hinaus. In einem temporeichen Rhein-Main-Derby lagen die Gäste aus Frankfurt zweimal in Rückstand, Luka Jovic glich jedoch jeweils aus. Der Serbe steht nun mit zwölf Treffern an der Spitze der Torschützenliste.

© APA/afp / HASAN BRATIC

Frankfurts Jovic trifft und trifft.

Der SC Freiburg und Hannover 96 trennten sich genauso wie Werder Bremen und Hoffenheim mit 1:1.

Bereits am frühen Mittwochabend hatte Bayer Leverkusen bei schwachen Schalkern einen 2:1-Sieg gefeiert.

Am Wochenende finden mit dem 17. Spieltag die letzten Spiele der Hinrunde statt. Borussia Dortmund, das bereits den Herbstmeistertitel fix hat, trifft im Topspiel auf den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach. Die Bayern müssen zum fünftplatzierten Eintracht Frankfurt.
Die Ergebnisse im Überblick
Begegnungen
  • 18.12.18

    Bayern München

    1 : 0

    RB Leipzig

  • 18.12.18

    FC Schalke 04

    1 : 2

    Bayer Leverkusen

  • 18.12.18

    Bor. M. Gladbach

    2 : 0

    1. FC Nürnberg

  • 18.12.18

    Hertha BSC Berlin

    2 : 2

    FC Augsburg

  • 18.12.18

    Werder Bremen

    1 : 1

    1899 Hoffenheim

  • 18.12.18

    SC Freiburg

    1 : 1

    Hannover 96

  • 18.12.18

    FSV Mainz 05

    2 : 2

    Eintracht Frankfurt

  • 18.12.18

    VfL Wolfsburg

    2 : 0

    VfB Stuttgart

  • 18.12.18

    Fortuna Düsseldorf

    2 : 1

    Bor. Dortmund


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Bor. Dortmund16123142:1739
2. Bor. M. Gladbach16103335:1633
3. Bayern München16103333:1833
4. RB Leipzig1684428:1528
5. Eintracht Frankfurt1683534:2027
6. VfL Wolfsburg1674524:2025
7. 1899 Hoffenheim1666431:2224
8. Hertha BSC Berlin1666425:2424
9. Werder Bremen1664626:2622
10. Bayer Leverkusen1663723:2821
11. FSV Mainz 051655616:2120
12. SC Freiburg1646620:2518
13. FC Augsburg1636723:2615
14. FC Schalke 041643917:2315
15. Fortuna Düsseldorf1643918:3315
16. VfB Stuttgart16421011:3214
17. Hannover 961625917:3411
18. 1. FC Nürnberg1625914:3711

Autor: am

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210