a Champions League

Gianluigi Buffon, Kylian Mbappé und Co. gastieren im Old Trafford. © APA/afp / FRANCK FIFE

Europäische Klub-Wettbewerbe gehen in die heiße Phase

Zwei Mal Champions League, ein Mal Europa League – so lautet das Programm zum Auftakt der K.o.-Runde am Dienstagabend.

Solskjaer-Effekt gegen ersatzgeschwächstes PSG?

Ole Gunnar Solskjaer hat aus der „Lachnummer“ wieder einen gefürchteten Gegner geformt. Seit seiner Bestellung als Chefcoach von Manchester United hat der Norweger scheinbar alles richtig gemacht. Zehn Siege in elf Spielen stehen für den noch ungeschlagenen Solskjaer zu Buche. In Manchester hofft man, dass die Serie auch im Champions-League-Achtelfinalhit gegen Paris Saint-Germain anhält.

Der dreifache Bewerbsieger aus England geht gegen den französischen Serienmeister am Dienstag (21.00 Uhr) als leichter Favorit ins Hinspiel. Im Old Trafford fehlt PSG nicht nur der noch länger verletzte Neymar, mit Edinson Cavani steht ein weiterer Topstürmer verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.
„Wir waren die Lachnummer“
ManUnited-Spieler Phil Jones
„Es war hart. Wir waren ein bisschen eine Lachnummer. Aber jetzt sicher nicht mehr. Jeder nimmt uns jetzt ernst“, erklärte United-Verteidiger Phil Jones jüngst den Sinneswandel bei den „Red Devils“ in den vergangenen acht Wochen. Unter dem offiziell weiter nur interimistisch arbeitenden Solskjaer verbesserte sich vor allem das Mannschaftsklima. So hatte Vorgänger Jose Mourinho noch einen Konfrontationskurs mit Stars wie Paul Pogba gefahren. Unter Manchesters Ex-Stürmer agiert die Mannschaft auch deutlich offensiver als unter dem Portugiesen.

Für PSG erwies sich der jüngste Ligaerfolg gegen Bordeaux als hart erkämpfter Erfolg. Der Uruguayer Cavani verletzte sich an der Hüfte, der belgische Rechtsverteidiger Thomas Meunier fiel mit einer Gehirnerschütterung aus. Positiv war einzig, dass der italienische Mittelfeldregisseur Marco Verratti rechtzeitig fit scheint.

PSG-Coach Thomas Tuchel weiß um die Bedeutung des Achtelfinales. Ein Aus könnte auch ein Ende seiner Tätigkeit beim Scheich-Klub besiegeln. Paris hat es in den vergangenen Saisonen in der Champions League nie weiter als ins Viertelfinale geschafft. „Es wird superschwer. Die Aufgabe ist dadurch nicht leichter“, sagte der Deutsche.

Roma geht als Favorit ins Achtelfinale

Im zweiten Spiel des Achtelfinal-Auftakts der Fußball-Königsklasse empfängt Vorjahres-Halbfinalist AS Roma den FC Porto. In Rom steht vor dem Heimspiel der Roma deren Trainer Eusebio Di Francesco unter Beobachtung. Nach einer durchwachsenen Saison und derzeit nur Rang sechs in der Serie A könnten die „Giallorossi“ in der Champions League Bonus bei den Fans sammeln. Porto tritt im Olympiastadion als Außenseiter an, die Portugiesen haben in der Gruppenphase aber fünf Siege und ein Remis angeschrieben.

Daniele De Rossi und Eusebio Di Francesco stehen mit Roma unter Druck. © APA/afp / ANDREAS SOLARO

Die Spiele am Dienstag werden auch eine Premiere mit sich bringen. Erstmals in der Königsklasse ist der Video Assistant Referee (VAR) im Einsatz. Die Einführung des Videobeweises wurde erst Anfang Dezember des Vorjahres beschlossen.

Europa-League-Spiel wegen FIFA-Statuen vorverlegt

Bereits heute erfolgt auch in der Europa League der Startschuss für die K.o.-Phase. In Istanbul trifft Fenerbahce im Sechzehntelfinal-Hinspiel auf Zenit. Grund für den besonderen Termin dieses Duells sind die UEFA-Statuten, welche besagen, dass Klubs aus der gleichen Stadt nicht zur selben Zeit in einem europäischen Wettbewerb ein Spiel austragen dürfen. In diesem Fall würden nämlich parallel Fener-Erzrivale Galatasaray und Benfica gegeneinander antreten.

Fenerbahce konnte sich als Gruppenerster für die Runde der letzten 32 Mannschaften qualifizieren und bekommt es am Dienstag mit dem Tabellenführer der Premjer Liga, Zenit, zu tun. Beide Mannschaften verloren ihre letzte Begegnung im europäischen Wettbewerb und wollen sich nun eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel schaffen, welches standesgemäß am Donnerstag, den 21. Februar, stattfindet.

Autor: apa/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210