a Fußball

Manuel de Luca im Trikot des FCS (Foto: M. Pattis)

FC Südtirol gibt Spielerrechte von De Luca an Turin ab

Der FC Südtirol hat die Transferrechte des 17-jährigen Stürmers Manuel De Luca aus Leifers definitiv an den FC Turin abgegeben. Damit machte der Serie A-Verein die Klausel geltend, welche es ihm erlaubt nach einem Jahr Leihe die Spielerrechte von De Luca zu erwerben.

Der Leiferer ist ein hochgewachsener bulliger Angreifer der sei es als zentrale Sturmspitze als auch als Außenstürmer eingesetzt werden kann. Geboren am 17. Juli 1998, absolvierte Manuel De Luca, nach den ersten Schritten bei Voran Leifers, die Ausbildung im Jugendsektor der Weißroten Talentschmiede. Von der nationalen C- bis hin zur B-Jugend spielte De Luca beim FC Südtirol. In der damaligen nationalen B-Jugend-Mannschaft, welche von Morabito trainiert wurde, schoss der heimische Stürmer in 24 Einsätzen 16 Tore.

Nach dieser ausgezeichneten Saison wurde Inter Mailand auf den Südtiroler aufmerksam. Vor zwei Jahren wechselte er auf Leihbasis zu den Schwarzblauen. In der nationalen A-Jugend der Lega Pro erzielte De Luca mit Inter 12 Tore. Im Vorjahr zog es ihn dann zum FC Turin, wo er für die A-Jugend-Mannschaft erneut zweistellig traf. Obwohl er oft als Außenstürmer eingesetzt wurde, verbuchte er am Ende insgesamt elf Treffer.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..