a Nationalteams

Raspadori bejubelt seinen entscheidenden Treffer. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Azzurri schießen England in die Liga B

In einer phasenweise langsamen Partie mit wenigen Torchancen setzten sich die Azzurri schlussendlich durch ein Tor von Raspadori gegen England durch. Deutschland unterlag Ungarn Zuhause.

Italien gegen England. Ein Spiel mit historischer Bedeutung. Doch wenn diese beiden Mannschaften in letzter Zeit aufeinander treffen, mangelt es an Toren. Keines der letzten 4 Spiele konnten in der regulären Spielzeit entschieden werden (ein 0:0 und drei 1:1). So bot die Partie am Freitagabend ebenfalls wenig Torchancen. Raspadori entschied das Spiel jedoch mit einem Traumtor zum 1:0 für die Azzurri. Im Parallelspiel blamierte sich Deutschland mit einem 0:1 gegen Ungarn.


Obwohl die kreativen Angreifer Phil Foden und Raheem Sterling sich in der ersten Hälfte immer wieder bemühten, dem Tor der Azzurri gefährlich zu werden, stand das Abwehr-Bollwerk um Leonardo Bonucci felsenfest. Auf der anderen Seite wurde Nick Pope selten in Bedrängnis gebracht. Die Azzurri konzentrierten sich auf die Verteidigung und versuchten durch lange Bälle auf Scamacca und Raspadori etwas zu erreichen. Zwei Konzepte, die eine langweilige erste Hälfte mit keinen nennenswerten Torchancen bedeutete.

Spätestens bei Bonucci war für England immer Schluss. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


In der zweiten Hälfte bemühten sich die Mannen von Roberto Mancini mehr nach vorne zu spielen. Sogleich hatte Nicolo Barella die Führung auf dem Fuß, traf den Querpass von Federico Di Marco jedoch nicht vollends und die Kugel kullerte einen Meter am Tor vorbei. Dann erreichte einer der langen Bällen von Bonucci endlich einen Stürmer. Raspadori nahm die Flanke souverän entgegen, tanzte einen England-Verteidiger aus und schlenzte den Ball wunderschön zum 1:0 in die lange Ecke. Obwohl die Three Lions noch den Ausgleich suchten, blieb die Italien-Verteidigung heute unüberwindbar. 1:0 das Endergebnis und so musste England den Schritt in die Zweitklassigkeit der Nations League antreten.
Deutschland patzt gegen Ungarn
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach der ersten Niederlage unter Bundestrainer Hansi Flick keine Chance mehr auf den Gruppensieg in der Nations League. Das Team um Ersatz-Kapitän Thomas Müller verlor im Heimspiel am Freitagabend in Leipzig gegen Ungarn mit 0:1 (0:1) und weist nun uneinholbare vier Punkte Rückstand auf den überraschenden Tabellenführer auf. Zum Gruppenabschluss tritt die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am kommenden Montag (20.45 Uhr) in London zum Klassiker gegen England an.

Adam Szalai verpatzte den Deutschen den Abend. © ANSA / HANNIBAL HANSCHKE


Den Siegtreffer für die Ungarn erzielte der frühere Bundesligaprofi Adam Szalai (17. Minute). Bei den mutig auftretenden Gästen zählten zudem die Leipziger Peter Gulacsi, Willi Orban und Dominik Szoboszlai sowie András Schäfer von Bundesliga-Spitzenreiter Union Berlin zur Startformation. Die deutsche Mannschaft, die ohne die mit Corona infizierten Bayern-Stars Manuel Neuer und Leon Goretzka antrat, enttäuschte exakt zwei Monate vor dem ersten Gruppenspiel bei der Fußball-WM gegen Japan.
Die Ergebnisse der Liga A
Italien – England 1:0
Tore: 1:0 Raspadori (68.)

Deutschland – Ungarn 0:1
Tore: 0:1 Szalai (17.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH