a England

Gefeuert: Maurico Pochettino stand mit Tottenham vor 6 Monaten noch im Champions-League-Finale. © APA/afp / GLYN KIRK

Trainer-Knall bei Tottenham: Pochettino gefeuert

Diese Meldung kommt überraschend: Tottenham Hotspur hat sich von Trainer Maurizio Pochettino getrennt. Sportlich lief es seit Wochen nicht mehr rund, doch der Zeitpunkt ist ungewöhnlich.

Die Spurs reagierten damit auf den schlechten Saisonstart mit nur 14 Punkten aus zwölf Spielen. In der Champions-League-Gruppenphase hatte es unter anderem eine 2:7-Heimniederlage gegen Bayern München gegeben. „Bedauerlicherweise waren die Ergebnisse am Ende der letzten und zu Beginn dieser Saison äußerst enttäuschend“, begründete Klubchef Daniel Levy die Entscheidung, die „der Vorstand nicht leichtfertig oder in Eile“ getroffen habe.

Gespräche mit Mourinho?
Pochettino hatte im Mai 2014 das Traineramt bei Tottenham übernommen. Einen Titel gewann der Argentinier mit dem Klub zwar nicht, allerdings führte er die Spurs zuletzt vier Mal in Serie in die Champions League. Höhepunkt war der Einzug ins diesjährige Endspiel, das die Londoner gegen Liverpool 0:2 verloren.

Fünfeinhalb Jahre lang stand Pochettino bei Tottenham an der Seitenlinie. © APA/afp / IAN KINGTON

Pochettino war in der Vergangenheit immer wieder mit namhaften Clubs in Verbindung gebracht worden, darunter auch der spanische Rekordmeister Real Madrid. Auch bei Bayern München war der Name nach der Trennung von Niko Kovac in den Medien gefallen. Mindestens bis Weihnachten wird Hansi Flick den deutschen Meister als Interimscoach betreuen.

Ein Nachfolger von Pochettino steht noch nicht fest. Aus London gibt es Gerüchte um Josè Mourinho. Der Portugiese soll bereits Gespräche mit der Klubführung führen. Es wäre seine Rückkehr in die Premier League, nachdem er zuletzt bei Manchester United gefeuert wurde.

Autor: cst/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210