a Frankreich

Messi ist in Paris angekommen. © APA/afp / SAMEER AL-DOUMY

„Neuer Diamant“: Lionel Messi in Paris gelandet

Unter riesigem Rummel begann am Dienstag das spannende und weltweit beobachtete Kapitel Paris Saint-Germain für den sechsmaligen Weltfußballer Lionel Messi.

Vor dem Flughafen Le Bourget empfingen hunderte Fans den Superstar, vor dem Parc des Princes warteten die Anhänger gebannt und gespannt auf ihren neuen Liebling.


PSG veröffentlichte am Nachmittag in den sozialen Netzwerken einen 13-sekündigen Spot mit Bildern eines Flugzeuges und einer Unterschrift. Auch tauchte das Wappen von Messis Geburtsort Rosario auf.

Zudem lagen in einer Grafik sechs Bälle – drei links, drei rechts – vom Eiffelturm; Messi ist sechsmaliger Weltfußballer. Eine weitere Mini-Sequenz zeigte die Trikots von Neymar mit der Nummer 10 in der Kabine an einem Haken aufgehängt und von Kylian Mbappé mit der Nummer 7. In der Mitte fehlt ein Trikot, dafür schrieb PSG: „Neuer Diamant in Paris.“



Nur 48 Stunden nach seinem Tränen-Abschied vom FC Barcelona versetzte Messis Ankunft Fußball-Frankreich in Ekstase, während sein riesiges Abbild vom legendären Camp Nou entfernt wurde. Die ganze Stadt an der Seine scheint im Messi-Fieber, TV-Sender strahlen Sondersendungen aus. Schon ab Sonntag warteten hunderte Fans vor einem Flughafen nahe der Hauptstadt. „Der Airport Le Bourget, zwölf Kilometer vom Zentrum von Paris, wurde zu einer Art Woodstock“, schrieb die argentinische Sportzeitung „Olé“.Auch vor dem Parc des Princes warteten zahlreiche Fans.

Fans warten vor dem Prinzenpark-Stadion auf Messi. © APA/afp / ZAKARIA ABDELKAFI


Der 34 Jahre alte Argentinier einigte sich am frühen Dienstag mit den Bossen von Paris Saint-Germain, wie Medien aus seiner Heimat Argentinien, seiner Noch-Wahlheimat Spanien und seiner künftigen Wahlheimat Frankreich berichteten. Von PSG oder Messi selbst gab es zunächst noch keine offizielle Bestätigung. Spanische Sender aber berichteten, dass Messis Vater und Manager Jorge die Einigung auf dem Flughafen El Prat von Barcelona bestätigt haben soll. Und auch sein einstiger kongenialer Angriffspartner zu Barça-Zeiten ließ keine Zweifel: „Wieder zusammen“, postete der Brasilianer Neymar bei Instagram-Story: „Neymar jr. & Leo Messi“. Dazu ein Herz in rot, eines in blau.
Vertrag für 2 Jahre
Messi soll einen Vertrag für zwei Jahre unterschreiben. Dieser soll eine Option für eine weitere gemeinsame Saison beinhalten. Messi wäre dann bei Ablauf Ende Juni 2024 37 Jahre alt. Doch ans Alter dachte am Dienstag niemand. Er sollte nach der Landung den Medizincheck im Amerikanischen Krankenhaus absolvieren und den Vertrag unterzeichnen. Am Mittwoch soll mit der „Jahrhundert-Legende“ („L'Équipe“), die 21 Jahre beim FC Barcelona gespielt hatte und dort 35 Titel gewann, eine Pressekonferenz stattfinden. Eine Bestätigung vonseiten des Pariser Clubs stand dafür noch aus.

Messi hatte den FC Barcelona, zu dem er als 13-Jähriger gekommen war, verlassen müssen, obwohl beide Seiten die Zusammenarbeit hatten fortsetzen wollen. Die Statuten des Financial Fair Play der spanischen Liga ließen es aber nicht zu, der Club ist mit fast 490 Millionen Euro hoch verschuldet. Auch ein Verzicht auf die Hälfte seines üppigen Gehaltes hatte den Konflikt nicht lösen können. In Paris soll Messi – so berichteten diverse Medien vor der Einigung – 40 Millionen Euro netto im Jahr plus Prämien bekommen.

Schlagwörter: Fussball messi PSG

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210