a Spanien

Jubelt künftig für Barcelona: Antoine Griezmann. © APA/afp / OSCAR DEL POZO

Die Posse ist beendet: Barca holt Griezmann

Das monatelange Transfer-Geschacher um Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann ist zu Ende. Der Wechsel des Stürmerstars von Atlético Madrid zum FC Barcelona steht fest.

„Eine alte Sehnsucht der Azulgrana wird endlich Wirklichkeit“, kommentierte das Sportblatt Marca bereits am Freitagmorgen. Denn Griezmann hatte schon vor acht Wochen angekündigt, Atlético nach fünf Jahren trotz des laufenden Vertrags bis 2023 verlassen zu wollen. Der Transferstreit eskalierte, denn Madrid verweigerte die von Barça angestrebte Ratenzahlung. Daraufhin hieß es zunächst sogar, Griezmann wolle die 120 Millionen Euro selbst zahlen.

Doch der wurde lieber bockig: Am Sonntag erschien er nicht zum Training bei Atlético, er reiste auch nicht mit ins USA-Trainingslager. Die Madrilenen drohten daraufhin mit einer empfindlichen Vertragsstrafe.


Nun folgte trotzdem eine vernehmliche Lösung. Atlético spült der Mega-Deal dringend benötigtes frisches Kapital in die Kassen. Die Transfereinnahmen steigen auf rund 310 Millionen Euro, allerdings hat der Club auch schon für 196 Millionen Euro eingekauft. Zuletzt wurde für 56 Millionen der erst nur ausgeliehene Spanier Alvaro Morata als potenzieller Griezmann-Nachfolger vom FC Chelsea fest verpflichtet.

Autor: cst/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210