a Italienpokal

Lorenzo Pellegrini (rechts) glänzte als Doppeltorschütze. © ANSA / BARACCHI-CAMPANINI

Roma zieht als letztes Team ins Viertelfinale ein

Die Viertelfinals des Italienpokals sind komplett: Dank eines 2:0-Siegs über Parma ist Roma als letztes Team in die Runde der letzten 8 eingezogen.

Die Hauptstädter, die am Sonntag ihren Youngster Nicolo Zaniolo (Kreuzbandriss) verloren haben, konnten sich auf Lorenzo Pellegrini, einem weiteren jungen Wilden, verlassen: Der 23-Jährige schoss die Roma gegen Parma mit einem Doppelpack quasi im Alleingang ins Viertelfinale. Den ersten Treffer erzielte er mit einem Schuss aus 20 Metern (49.), den zweiten per Hand-Elfmeter (76.).

Jetzt bekommt die Roma einen ganz dicken Brocken: Im Viertelfinale wartet am kommenden Mittwoch nämlich Rekordmeister Juventus. Gespielt wird in Turin.

Alle Viertelfinal-Paarungen
Napoli – Lazio (21. Jänner)
Juventus – Roma (22. Jänner)
Milan – Torino (28. Jänner)
Inter – Fiorentina (29. Jänner)

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210