a Serie A

Nainggolan steht vor einer Rückkehr nach Sardinien. © ANSA / Roberto Bregani

Sardische Shoppingtour: Nainggolan & Co. zu Cagliari

Abgesehen vom Weggang von Mittelfeld-Juwel Nicolò Barella zu Inter war es bisher ein ruhiger Transfersommer für Cagliari. Das wird sich nun ändern.

Der einzige nennenswerte Neuzugang war bisher Marko Rog, der von Napoli nach Cagliari wechselte. Jetzt allerdings steht der Serie-A-Klub, der vom Trientner Rolando Maran trainiert wird, vor einer Transferoffensive. Gleich vier hochkarätige Neuzugänge sollen in den kommenden Tagen in Sardinien landen.

Der prominenteste Name ist jener von Radja Nainggolan . Für den Inter-Mittelfeldspieler ist es eine Rückkehr zu Cagliari, bereits von 2010 bis 2014 streifte er sich das rot-blaue Trikot der Sarden über. Zuletzt gab es auch Fiorentina-Gerüchte um Nainggolan, doch der bevorzugt offenbar seinen ehemaligen Arbeitgeber Cagliari.

Nahitan Nandez ist in Südamerika ein sehr prominenter Name. © APA/afp / JUAN MABROMATA

Neben dem Belgier hat Cagliari einen weiteren Mittelfeld-Mann an der Angel. Nahitan Nandez , einer der Superstars in der argentinischen Liga bei Boca Juniors, soll in den kommenden Stunden ebenfalls einen Vertrag beim Serie-A-Klub unterschreiben. Der Spieler hat sich bereits von seinen Boca-Teamkollegen verabschiedet und wurde für die letzten Spiele nicht mehr nominiert.

Auch für den Angriff hat Cagliari einen dicken Fisch am Haken. Gregoire Defrel , 28-jähriger Stürmer aus Frankreich, soll zu den Sarden wechseln. Die Verhandlungen mit seinem Stammklub Roma sollen weit fortgeschritten sein. Zuletzt war Defrel für Sampdoria im Einsatz. Im Vorjahr erzielte er 11 Ligatreffer. Last but not least soll mit Luca Pellegrini ein weiterer Ex-Spieler zurückkehren. Der Außenverteidiger gilt als eines der größten Talente in Italien und wurde vor wenigen Wochen von Juventus unter Vertrag genommen. Die Turiner wollen den 19-jährigen Römer nach Cagliari ausleihen, wo er im Vorjahr den Durchbruch geschafft hatte.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210