a Serie D

Lorenzo Melchiori (links) ist Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld von Breno. © Facebook / usbreno

Außendienst | Lorenzo Melchiori schlenzt Breno ins Glück

Wie in den vergangenen Jahren wirft die SportNews-Redaktion auch heuer wieder einen Blick auf Südtiroler Fußballprofis, die ihr Geld bei Klubs außerhalb der Region verdienen. An diesem Wochenende avancierte einmal mehr Lorenzo Melchiori bei Breno in der Serie D zum Matchwinner.

Der Bozner ist bei Breno im Mittelfeld nicht nur gesetzt, sondern gibt auch den Ton bei fast jeder Offensivaktion vor. Auch am Wochenende gab er im Spiel gegen Sona eine Kostprobe seines Talents: In der 13. Minute schlenzte er einen Ball aus knapp 20 Metern herrlich ins lange Eck und legte so die Weichen für den späteren 2:0-Sieg. Mit mittlerweile vier Treffern ist er gleichzeitig der zweitbeste Torschütze der Lombarden.


Für Seregno, wo Simone Zanon im Einsatz ist, lief es am Wochenende nicht so gut. Sie verloren 0:2 gegen Scanzorosciate und sind dadurch die Tabellenführung los. Zanon kam in der 66. Minute auf das Feld. Beim 0:0 von Crema gegen Nibionnoggiono kam Simon Laner nicht zum Einsatz.

De Luca & Zuelli verlieren gegen Balotelli, Boateng & Co.
Eine knappe 0:1-Niederlage musste Chievo Verona gegen Monza hinnehmen. Bei Chievo sind der Pfattner Manuel De Luca (er spielte bis zur 79. Minute) und der Bozner Emanuele Zuelli (kam nicht zum Einsatz) unter Vertrag. Im Duell gegen den Klub von Ex-Premierminister Silvio Berlusconi erzielte dabei das italienische „enfant terrible“ Mario Balotelli den 1:0-Siegtreffer für Monza in der 60. Minute. Auch Kevin-Prince Boateng spielt bei der Mannschaft aus der lombardischen Motorsport-Stadt.

Manuel Scavone und Pordenone verloren am Wochenende ebenfalls 0:1. Sie spielten gegen Reggiana, der Bozner Scavone war bis zur 69. Spielminute auf dem Rasen.

Jenseits der italienischen Grenzen musste sich der Brunecker Simon Straudi mit seiner Austria Klagenfurt gegen die zweite Mannschaft von Rapid Wien knapp mit 2:3 geschlagen geben. Straudi spielte im Match der 2. Österreichischen Liga bis zur 63. Minute. In der 3. Deutschen Liga gewann Hansa Rostock ohne den verletzten Max Reinthaler (Algund) gegen Mannheim mit 1:0.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210